1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Weiterhin Ehrungen für Grefrather Ehrenamtler

Grefrath : Weiterhin Ehrungen für Grefrather Ehrenamtler

Bürger können vorschlagen, welche Einzelperson oder Gruppe für einen Preis infrage kommt.

Auch zukünftig sollen Ehrenamtler, die sich für die Mitmenschen  einsetzen und die sonst nicht so im Fokus stehen, bei einer  Feierstunde ausgezeichnet werden. Das könnten auf dem Gebiet Sport, Soziales und Kultur bis zu drei Einzelpersonen oder Gruppen sein. Dies beschloss jetzt  der Hauptausschuss.

Seit 2014 gibt es diese Feierstunde. Die Verwaltung hatte jetzt dem Hauptausschuss vorgeschlagen, die Feierstunde nur alle zwei Jahre zu machen, weil offenbar  aus einigen Fraktionen  gewünscht wurde,  über eine Verringerung nachzudenken. Hintergrund war, dass offensichtlich bisher aus der Öffentlichkeit nur spärlich Vorschläge gemacht wurden.

„Es soll bei den jährlichen Ehrungen und bei der Gesamtzahl von maximal drei Personen oder Gruppen bleiben“, wünschte nicht nur Wilma Hübecker (CDU). Hans-Joachim Monhof (SPD) appellierte an die Verwaltung, dafür mehr Werbung in der Bevölkerung zu machen. Auch FDP (Werner Mülders) und Grüne (Andreas Sonntag) waren sich einig, die Vielzahl der Ehrenamtler in der Gemeinde regelmäßig zu würdigen.

  • Niederkrüchten : Niederkrüchten sucht Ehrenamtler
  • Fußball : FVM sucht verdiente Ehrenamtler
  • Stadt Kempen : Karnevalsparty: Motto vorschlagen und gewinnen

Vorschläge für infrage kommende Einzelpersonen oder Gruppen des Jahres 2018 sind an die Gemeindeverwaltung zu richten. Eine Jury aus Vertretern des Jugend-, Sozial- und Seniorenausschusses, dem Bürgermeister, der Gleichstellungsbeauftragten, dem Sozialamtsleiter und drei „Honoratioren“ soll dann die Preisträger ermitteln.

(schö)