Was Besucher wissen müssen Kempener Weihnachtsmarkt startet heute

Kempen · Der „Markt der Sterne“ beginnt mit dem Anglühen auf dem Buttermarkt. Was die kommenden Wochenenden bieten, was diesmal anders ist und wo man parken kann.

Besonders stimmungsvoll geht es unter dem Sternenhimmel auf dem Buttermarkt zu. Doch auch die übrige Altstadt ist in der Vorweihnachtszeit illuminiert.

Besonders stimmungsvoll geht es unter dem Sternenhimmel auf dem Buttermarkt zu. Doch auch die übrige Altstadt ist in der Vorweihnachtszeit illuminiert.

Foto: Norbert Prümen

Die Kempener Altstadt ist gewiss nicht arm an Veranstaltungen, die zahlreiche Menschen anlocken – der Weihnachtsmarkt, auch „Markt der Sterne“ genannt, ist aber zweifellos der Höhepunkt im Jahr – „und einer der schönsten und vielseitigsten in ganz NRW“, so der Kempener Werbering. „Wie der Buttermarkt unter den funkelnden Sternen in den Bäumen leuchtet und wie die gesamte Innenstadt illuminiert ist, wie es nach Zimt und Glühwein duftet, das ist immer wieder ein Highlight“, sagt Armin Horst, Vorsitzender des Werberings Kempen. Nun ist es bald wieder so weit: Am Freitag, 24. November, um 18 Uhr werden Armin Horst und Kempens Bürgermeister Christoph Dellmans (parteilos) den „Markt der Sterne“ beim Anglühen auf dem Buttermarkt offiziell eröffnen.