40 Jahre Eisstadion: Viele Stars gaben sich die Klinke in die Hand

40 Jahre Eisstadion: Viele Stars gaben sich die Klinke in die Hand

GREFRATH (mab) Wenn der Grefrather Eissport & Eventpark am 8. November sein 40-jähriges Bestehen feiert, geht der Blick zurück. Vieles ist dem Einsatz und der Sportbegeisterung des früheren Grefrather Gemeindedirektors Dr. Josef Müllenbusch zu verdanken. Für den Bekanntheitsgrad steht der langjährige Geschäftsführer Joachim Bork. Die Anlage diente längst nicht nur dem Eissport diente, viele Stars der Showbranche kamen nach Grefrath. Udo Jürgens ist einer von vielen, er gab fast ein Dutzend Konzerte in der Niersgemeinde. Weitere Beispiele sind Joe Cocker, Harry Belafonte, Herbert Grönemeyer, Helene Fischer, Florian Silbereisen und Udo Lindenberg, "Spiel ohne Grenzen" fand in der Halle ebenso statt wie Pferdesportveranstaltungen, Basketball mit den Harlem Globetrotters, Kirchentage, Hundeausstellungen und vieles mehr. "Holiday on Ice" zog fast eine Dreiviertelmillion Besucher an. Stars der volkstümlichen Musik gaben sich die Klinke in die Hand. Ein Höhepunkt trug sich im Jahr 1994 zu. Das Olympische Feuer machte auf dem Weg nach Lillehammer Station in Grefrath. Christian Breuer war schließlich das Aushängeschild des deutschen Eisschnelllaufs.

GREFRATH (mab) Wenn der Grefrather Eissport & Eventpark am 8. November sein 40-jähriges Bestehen feiert, geht der Blick zurück. Vieles ist dem Einsatz und der Sportbegeisterung des früheren Grefrather Gemeindedirektors Dr. Josef Müllenbusch zu verdanken. Für den Bekanntheitsgrad steht der langjährige Geschäftsführer Joachim Bork. Die Anlage diente längst nicht nur dem Eissport diente, viele Stars der Showbranche kamen nach Grefrath. Udo Jürgens ist einer von vielen, er gab fast ein Dutzend Konzerte in der Niersgemeinde. Weitere Beispiele sind Joe Cocker, Harry Belafonte, Herbert Grönemeyer, Helene Fischer, Florian Silbereisen und Udo Lindenberg, "Spiel ohne Grenzen" fand in der Halle ebenso statt wie Pferdesportveranstaltungen, Basketball mit den Harlem Globetrotters, Kirchentage, Hundeausstellungen und vieles mehr. "Holiday on Ice" zog fast eine Dreiviertelmillion Besucher an. Stars der volkstümlichen Musik gaben sich die Klinke in die Hand. Ein Höhepunkt trug sich im Jahr 1994 zu. Das Olympische Feuer machte auf dem Weg nach Lillehammer Station in Grefrath. Christian Breuer war schließlich das Aushängeschild des deutschen Eisschnelllaufs.

Die Anlage wurde immer wieder erweitert und modernisiert. Die Pistenbar wurde vergrößert, das Kraftzentrum gebaut. Bei Fußballübertragungen hat die Anlage ihre Tauglichkeit unter Beweis gestellt.

  • Xanten : RP verlost Karten zu "Holiday on Ice" in Grefrath

Bernd Schoenmackers ist heute Nach-Nachfolger Borks. Jan Lankes steht ihm als Veranstaltungsfachwirt zur Seite.

(mab)
Mehr von RP ONLINE