1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Viele neue Corona-Fälle an Schulen im Kreis Viersen

Pandemie im Kreis Viersen : Viele neue Corona-Fälle an Schulen

Im Kreis Viersen sind am Freitag 336 neue Corona-Fälle bekannt geworden. Aktuell gelten 2449 Personen als infiziert – davon 455 in Willich, 361 in Tönisvorst, 329 in Kempen und 96 in Grefrath.

386 Kontaktpersonen sind in Quarantäne. Im Seniorenhaus St. Tönis wurden fünf neue Fälle bekannt. Einen neuen Corona-Fall gibt es im DRK-Seniorenzentrum Lindenhof in Willich. Fünf neue Fälle meldete der Kreis für die katholische Grundschule in Anrath, jeweils zwei für die Regenbogenschule in Kempen, die katholische Grundschule St. Tönis und die Gottfried-Kricker-Schule in Anrath. Jeweils einen neuen Fall gab es an der Albert-Schweitzer-Schule in Willich, der Grundschule Hülser Straße in St. Tönis, dem Förderzentrum Ost in Willich, der Grundschule im Mühlenfeld in Willich, der Hubertusschule in Schiefbahn, dem Michael-Ende-Gymnasium in Tönisvorst, dem St.-Bernhard-Gymnasium in Willich, dem Luise-von-Duesberg-Gymnasium in Kempen und am Kindergarten Paul und Pauline in Kempen.

Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner steigt laut RKI von 493,4 auf 499,1. Elf Menschen liegen derzeit mit Corona im Krankenhaus, eine Person wird beatmet.

(biro)