Vertreterversammlung der Volksbank Kempen-Grefrath

Kempen : Josef Stieger: Abschied von der Vertreterversammlung

Der Vorstandschef der Volksbank Kempen-Grefrath geht Ende des Jahres in Ruhestand.

(RP) Diese Vertreterversammlung der Volksbank Kempen-Grefrath war eine ganz Besondere. Nach mehr als 30 Jahren an der Spitze des Geldinstituts stellte Josef Stieger zum letzten Mal den Vertretern, Gästen, Ehrengästen und Mitarbeitern die Zahlen zum Geschäftsjahr 2018 vor. Ende des Jahres verabschiedet Stieger sich in den Ruhestand.

„Die Zahlen können sich erneut sehen lassen, und darauf können wir stolz sein. Es ist das gemeinsame Werk und das gemeinsame Engagement aller Mitarbeiter im vergangenen Jahr“, sagte Stieger. Die Kundeneinlagen stiegen um 2,9 Prozent auf 297 Millionen Euro, die Bilanzsumme um 2,5 Prozent auf 390 Millionen Euro. Die Kreditvergabe erhöhte sich um 1,9 Prozent, was Neuausleihungen von 47 Millionen Euro bedeutet. Das Eigenkapital erhöhte sich auf 54 Millionen Euro, was etwas mehr als 14 Prozent der Bilanzsumme ausmacht und somit zwei Millionen Euro höher ist als im Vorjahr. Der Jahresüberschuss beträgt 986.000 Euro. Trotz des schwierigen Marktumfeldes ist die Bank in der Lage, Rücklagen zu bilden und Erträge zu erwirtschaften. „Die Gelder unserer Kunden sind weiterhin in einem sicheren Hafen“, betonte Stieger.

Die Vertreterversammlung beschloss einstimmig eine Dividendenzahlung in Höhe von sechs Prozent an alle Mitglieder. Zum Abschluss dankte Stieger dem Aufsichtsrat für seine geleistete Arbeit im vergangenen Jahr, bevor er sich mit einigen persönlichen und emotionalen Worten von der Vertreterversammlung verabschiedete. Als Dank erhielt er vom Regionalleiter und Bankenbetreuer des Genossenschaftsverbandes-Verband der Regionen, Carsten Waldhelm, die Ehrennadel in Gold.

Mehr von RP ONLINE