1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Kempen: Unicef-Kicker zu Gast bei Werder Bremen

Kempen : Unicef-Kicker zu Gast bei Werder Bremen

Es war eine tolle Geschichte für die Unicef-Kicker des FC St.Hubert. 25 879 DFB-Vereine hatten bei einem bundesweiten Wettbewerb der Targobank im Internet ihre Konzepte im Kinder- und Jugendfußball präsentiert.

Die User stimmten ab, und die Vereine, die die Plätze 1 bis 5 belegten, wurden dann der Jury, unter anderem mit Werder Bremens Trainer Thomas Schaaf, vorgestellt. Sie entschied sich für das Projekt des FC St.Hubert "1:0 für Kinder! — Kinder- und Jugendfußball für Unicef".

Jetzt wurde der Preis in Bremen eingelöst. Zunächst gab es einen Empfang im Rathaus, wo Senatorin Ingelore Rosenkötte die jungen Kicker begrüßte. Anschließend ging es zum Freundschaftsspiel der D-Junioren von Werder gegen die Unicef-Kicker. Endstand: 4:0 für Bremen.

Der zweite Tag begann mit einem Training im Werder-Leistungszentrum mit den ehemaligen Profis Frank Baumann, Uwe Harttgen und Björn Schierenbeck. Vor der Pressekonferenz zum Bundesligaspiel am nächsten Spieltag empfingen Geschäftsführer Klaus Allofs und Trainer Thomas Schaaf die Gäste. Nach einer Besichtigung des Weserstadion und des Werder-"Wuseums" sowie einem kurzen Besuch des Profitrainings ging es nach St.Hubert zurück.

"Heller Wahnsinn"

Trainer Oliver Röckrath: "Das war für die 18 Mädchen und Jungs meiner Mannschaft der helle Wahnsinn. So einen Preis kann man nicht kaufen. Diese zwei Tage beim SV Werder Bremen und der Empfang im Rathaus der Stadt Bremen waren einmalig".

(RP)