1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Stadt Kempen: Uerdingerin ist in Kempen heimisch geworden

Stadt Kempen : Uerdingerin ist in Kempen heimisch geworden

Am morgigen Dienstag, 1. Mai, vollendet an der Maria-Baselsstraße 4 im Kempener Süden Auguste Moritz, geborene Reuter, in bemerkenswerter geistiger Frische ihr 90. Lebensjahr. Bezogen auf ihr Alter und ihr Leben in Kempen könnte man sie als "Neubürgerin" bezeichnen, denn: Seit vier Jahren lebt die Seniorin erst in der Thomasstadt. Sie wurde in Uerdingen geboren und hat dort 86 Jahre gelebt.

Auguste Moritz wuchs mit einer Schwester und zwei Brüdern auf, die alle bereits tot sind. Sie hat in Uerdingen die Schule besucht und nach dem erfolgreichen Schulbesuch Familien mit Kindern betreut. Im Jahr 1950 hat sie ihren ersten Mann Hans geheiratet. Aus der Ehe gingen ein Sohn (er ist bereits gestorben) und eine Tochter hervor. Die Ehe dauerte nur sieben Jahre, denn ihr Ehemann starb früh. Sie hat dann nochmals geheiratet. Auch ihr zweiter Ehemann, der ebenfalls schon gestorben ist, hieß mit Vornamen Hans. Aus dieser Ehe gibt es eine Tochter. Die Familie wuchs um Schwiegerkinder, zwei Enkel und vier Urenkelkinder. Auguste Moritz hat früher gerne gekegelt, geschwommen und Handarbeiten gemacht. Sie versorgt ihren Haushalt noch weitgehend selbst. Morgen gibt es eine kleine Geburtstagsfeier im Familienkreis.

(mab)