TV St. Hubert feiert 50-jähriges Bestehen

St. Hubert : TV bringt St. Huberter in Bewegung

Der Turnverein St. Hubert feierte am Wochenende sein 50-jähriges Bestehen. Am Freitagabend gab es einen Festakt im Forum. Am gestrigen Sonntag standen Fitness und Spaß an Spiel und Sport auf dem Markt im Mittelpunkt.

Im Mittelpunkt des Aktionstags, den der Turnverein (TV) St. Hubert am Sonntag aus Anlass seines 50-jährigen Bestehens auf dem Marktplatz im Kendeldorf ausrichtete, standen eindeutig die Kinder. Ulrike Dahms, zweite Vorsitzende des Vereins, lud die Eltern und Großeltern dazu ein, mitzumachen: „Hocken Sie sich ruhig mal tief, um die Perspektive der Kinder einzunehmen“, sagte sie. Wobei sie mit dem Hinhocken möglicherweise bereits das wichtigste Vereinsziel im Hinterkopf hatte: Menschen in Bewegung zu bringen. Und so sah man Jung und Alt auf der Hüpfburg, auf Pedalos, bei diversen Wurf- und Geschicklichkeitsübungen oder am Tischkicker.

 Am Buttonstand wurden individuelle Anstecker gefertigt. Eigens für das Jubiläum entworfene T-Shirts und Jacken mit dem Vereinslogo konnten für kleines Geld erworben werden. Die Darbietung der „Tanzmäuse“ der Kita St. Raphael, mit der sich der der TV zusammenarbeitet, wurde kräftig bejubelt. Stärkung gab es bei Kuchen von der Konditorei Poeth, Äpfeln vom Obsthof Pilters und Laugengebäck.

Mittendrin im Gewusel war Franziska Lange, die den Verein mit mehr als 400 Mitgliedern seit zwei Jahren als Vorsitzende führt. Immer wieder erhielt sie Anfragen, sie hatte den Überblick, koordinierte das Geschehen und begrüßte gleichzeitig die neu eintreffenden Gäste. Die 57-Jährige ist Sportlehrerin und stammt aus dem Schwarzwald. Seit 18 Jahren wohnt sie mit ihrer Familie im Kendeldorf und fast genauso lange ist sie Übungsleiterin im St. Huberter Turnverein.

Der hat mittlerweile rund 30 Übungsgruppen mit dem Schwerpunkt Breiten- und Gesundheitssport für alle Altersgruppen. „Es geht bei uns nicht um Leistungssport oder Wettkämpfe, sondern wir wollen für einen Sport werben, der einfach Spaß macht“, sagte die Vorsitzende. Ein Schwerpunkt sind Angebote für Kinder und Jugendliche. Aber traditionell sehr aktiv sind auch die Damen, die sich in zahlreichen Gymnastikgruppen fit halten. „Es gibt eigentlich nur eine einzige reine Herrengruppe“, berichtete Franziska Lange.

Begeistert erzählte sie vom großen Festabend mit 210 Gästen am Freitag im St. Huberter Forum. Geehrt wurden an diesem Abend Christine Martens (80) und Erika Lemke (78), die seit 50 beziehungsweise 49 Jahren Übungsleiterinnen sind. Christine Martens gehört zu den Gründungsmitgliedern des Vereins und trainiert immer noch jede Woche „ihre Damen“ im Alter zwischen 60 und 80 Jahren. „Wir machen Bauch, Beine, Po. Richtige Gymnastik, das, was man jeden Tag braucht“, sagte sie. Dass Bewegung gesund und fit hält, demonstrierte auch die St. Huberterin Kriemhild Hartwig, der ihre 86 Jahre nicht anzusehen sind. Sie turnt seit Jahrzehnten in der Turnhalle in Voesch bei Christel Frost, die auch schon 75 Lenze zählt. „27 Damen sind in meiner Gruppe. Und es gibt auch eine Warteliste“, berichtete Christel Frost.

Beim Festakt im St. Huberter Forum ehrte die Vereinsvorsitzende Franziska Lange (links) Erika Lemke, Christine Martens, Liesel Grüters, Marianne Rutschke sowie Hans-Jochen und Gerda Hein. Foto: Wolfgang Kaiser

Franziska Lange blickt optimistisch in die Zukunft des Vereins: „Wir haben vier neue Übungsleiterinnen, drei davon kommen aus unseren eigenen Reihen“, sagt sie. Aber sie hat auch festgestellt, dass der Verein mittlerweile eine Größe habe, bei der „das Ehrenamt an eine Grenze“ stoße.

Mehr von RP ONLINE