Stadt Kempen: Turnerschaft lenkt ein: Ergebnisse von Läufen werden veröffentlicht

Stadt Kempen : Turnerschaft lenkt ein: Ergebnisse von Läufen werden veröffentlicht

Nachdem der Stadtsportverband seinen Plan von einer Stadtmeisterschaft beim Altstadtlauf für dieses Mal aufgegeben hat, wollen die Organisatoren die Ergebnissen am Sonntag nun doch bekannt geben.

Die Vereinigte Turnerschaft (VT) Kempen verzichtet auf die angekündigte Anonymisierung der Teilnehmerdaten beim Griesson-de-Beukelaer-Altstadtlauf. Das teilte der Vereinsvorsitzende Detlev Schürmann gestern Nachmittag mit. Wie berichtet hat es Meinungsverschiedenheiten in der Angelegenheit zwischen Schürmann und dem Stadtsportverband (SSV) gegeben. Der Verband plante zunächst, das Hauptrennen beim Altstadtlauf am kommenden Sonntag als offizielle Kempener Stadtmeisterschaft zu werten. Dazu hätte der Veranstalter des Laufs, die Vereinigte Turnerschaft, dem SSV aber die Ergebnislisten zukommen lassen müssen. Das hatte Schürmann aber zuletzt mit Hinweis auf die neuen strengeren EU-Datenschutzbestimmungen abgelehnt. Die VT wollte gar keine personenbezogenen Ergebnisse veröffentlichen.

Gestern dann die Kehrtwende: "Der Grund liegt aber einzig und allein darin, dass der Stadtsportverband von seinem Ansinnen zurückgetreten ist, kurzfristig persönliche Daten für eine Kempener Stadtmeisterschaft im Rahmen des Altstadtlaufs für sich zu nutzen", erklärte Schürmann. Er bleibt bei seiner Meinung: Hätte der Verband diese Daten genutzt, würde die VT als Veranstalter des Laufs mit Blick auf den Datenschutz gegen geltendes Recht verstoßen. "Wir haben die Läuferinnen und Läufer nicht darüber informiert, dass ihre Daten für einen neuen Wettbewerb von Dritten herausgezogen und veröffentlicht werden", so Schürmann.

Hätte die VT zugelassen, dass der Stadtsportverband Zugriff auf die persönlichen Daten bekommt, hätte der Verein sich zum "Mittäter" gemacht und wäre angreifbar gewesen, so Schürmann weiter. "Die neue Datenschutzgrundverordnung ist gerade mal 14 Tage in Kraft. Da können wir nicht hingehen und uns ohne Not auf juristisches Glatteis begeben."

Schürmann erneuerte unterdessen seine scharfe Kritik am Stadtsportverband: Man sei verärgert darüber, dass der SSV trotz der Warnung, aus Datenschutzgründen für die 2018er-Auflage des Altstadtlaufs auf eine Stadtmeisterschaft zu verzichten, "auf Teufel komm raus einen solchen Wettbewerb aus der Hüfte schießen wollte". "Solch ein rücksichtsloses Vorgehen ohne Absprache ist mit uns nicht zu machen", betonte Schürmann. Das habe der SSV eingesehen und mit seinem Rückzieher bekundet, dass er "weit übers Ziel hinausgeschossen" sei.

Rechtlich auf der sicheren Seite befindet sich die Vereinigte Turnerschaft Kempen nach Ansicht von Schürmann dagegen, wenn am Sonntag die Ergebnislisten aushängen und im Internet veröffentlicht werden. "Hierzu hat jeder Teilnehmer im Vorfeld sein Einverständnis erklärt, das ist datenschutzrechtlich sauber."

(RP)
Mehr von RP ONLINE