Tom Wolters zeigt Fotografien im Von-Broichhausen-Stift in Kempen

Ausstellung im Von-Broichhausen-Stift : Wolters zeigt Kempener Ansichten in Schwarz-Weiß

Der bekannte Fotograf stellt derzeit einige seiner Arbeiten im Altenheim Von-Broichhausen-Stift am Heyerdrink aus.

Die Burg, das Kuhtor, der Buttermarkt, die Mühle oder die Propsteikirche sind bekannte Kempener Ansichten. Im Blick des Fotografen Tom Wolters haben diese Motive etwas Besonderes. Wohlvertrautes taucht der 54-Jährige in schwarz-weiße Impressionen, die mehr sein sollen als bloße Postkartenmotive. 30 dieser stimmungsvollen Bilder zeigt der Kempener Fotograf derzeit für drei Monate im Von-Broichhausen-Stift am Heyerdrink 21 in Kempen. Die Bilder im quadratischen Format hängen in der Foyer-Galerie zum Saal hin und können dort jederzeit besichtigt werden.

„Ich bin gespannt, wie die Bewohner, Mitarbeiter und Besucher auf die Bilder reagieren“, sagt Tom Wolters, der gerade seinen 13. Kempen-Kalender abgeschlossen hat. Der Kalender, der für 2020 erstmals in Farbe erschienen ist, ist seit Jahren sehr beliebt. Die neue Ausgabe ist bereits vergriffen. Für die Fotoschau im Kempener Seniorenheim vertraut der Marketing-Fachmann – ähnlich wie bei der zurückliegenden Ausstellung im St. Peter-Stift – dem Schwarz-Weiß-Duktus. Das verleiht den Motiven Spannung aus einem Zusammenspiel von Licht und Schatten.

Bei Tom Wolters wirken die Bilder so, als sei nichts dem Zufall überlassen. Dieses bewusste Verfremden löst beim Betrachter den Impuls aus, näher hinzusehen, das Bild hinter dem Bild zu suchen und die Geschichte zu erkennen.