Stadt Kempen: Theater am Thomaeum: Viele Aufführungen geplant

Stadt Kempen: Theater am Thomaeum: Viele Aufführungen geplant

Literaturkurs Q 2 führt am Sonntag "Kristallnacht" auf.

Ein umfangreiches Programm für das laufende Schuljahr erarbeitet derzeit das Theater am Kempener Gymnasium Thomaeum. Die verschiedenen Gruppen sowie Literaturkurse sind eifrig bei den Proben.

Zu Beginn gibt es am Sonntag, 17. Dezember, um 19 Uhr eine szenische Gestaltung des Stückes "Kristallnacht" des Kempener Autors Hans Kaiser. Entstanden ist das Stück 1997 in Anlehnung an das gleichnamige Lied von BAP. Der Literaturkursus Q 2 hat das Stück von Kaiser bearbeitet und besonders aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen seit 1997 eingebaut. Das Stück wird im Pädagogischen Zentrum des Thomaeums in Verbindung mit der Verlegung von Stolpersteinen an der Schulstraße am Montag, 18. Dezember, um 14 Uhr aufgeführt. Diese werden an die ehemaligen jüdischen Bürger Kempens, Rudolf, Selma, Ilse und Herbert Bruch, Abraham, Helene, Rosa und Leo Goldschmidt sowie Andreas Lambertz und Sofie Buchdahl, erinnern.

  • Schulorchester Und Jugendsinfonieorchester : Zauberhafte "Zauberflöte" im Thomaeum aufgeführt

Weitere Stücke sind im Februar kommenden Jahres "1984" von George Orwell sowie im März das Musical "Evita". Über die Proben dazu berichtete die Rheinische Post bereits. Sie werden erstmals von einer Theaterpädagogin der Vereinigten Bühnen Krefeld-Mönchengladbach begleitet. Weiter geht es im Juni mit dem Musikstück "Home", das von Schülern der Theater-AG selbst entwickelt wurde. Ende Juni gibt es dann mit "Animal Farm" ein weiteres Stück nach einer Romanvorlage von George Orwell.

Eintrittskarten für alle Aufführungen gibt es jeweils 14 Tage vor dem Termin im Sekretariat des Thomaeums. Sie können auch unter der Telefonnummer 02152 4141 vorbestellt werden.

(sr)