Stadt Kempen: Streit zwischen Flüchtlingen endet im Krankenhaus

Stadt Kempen: Streit zwischen Flüchtlingen endet im Krankenhaus

Ein Streit zwischen zwei Männern in der Flüchtlingsunterkunft in St. Hubert eskalierte gestern: Gegen 11.40 Uhr gingen die beiden 37-Jährigen - laut Polizei von unterschiedlicher Nationalität - aufeinander los. Dabei wurde ein Mann mit einem Messer derart schwer am Rücken verletzt, dass er mit dem Rettungswagen in ein Hospital gebracht wurde. Am Nachmittag war er nicht mehr in Lebensgefahr. Sein Kontrahent wurde an der Hand verletzt; die Polizei nahm ihn vorläufig in Haft.

"Wir wissen noch nicht, was der Auslöser für die Auseinandersetzung war, ob religiöse oder persönliche Motive dahinter stecken", erklärte die Polizei auf Anfrage. Sie ermittelt weiter; Dolmetscher wurden eingeschaltet, um den Sachverhalt zu klären. Vor 14 Tagen war ein Streit von zwei Flüchtlingen in einer Unterkunft in Willich zu Massen-Schlägerei und Polizei-Einsatz ausgeartet.

(busch-)