1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Stratosphärenflug für Freitag am Luise-von-Duesberg-Gymnasium in Kempen geplant

Wetterballons starten vom Schulhof : LvD plant für Freitag Stratosphärenflug

Zum zweiten Mal plant das Luise-von-Duesberg-Gymnasium in Kempen einen Stratosphärenflug. Interessierte können dabei sein, wenn die Wetterballons mit einer Nutzlast voller Technik in die Höhe steigen.

Das Luise-von-Duesberg-Gymnasium in Kempen plant für Freitag, 29. Oktober, einen neuen Stratosphärenflug. Bei einem solchen Flug wird eine Nutzlast voller Technik in einem Wetterballon in die Stratosphäre geschickt, bevor der Wetterballon platzt und die Nutzlast mit einem Fallschirm zur Erde zurückfällt und von einem Team der Schule durch eine GPS-Peilung geborgen werden kann. Dem Team gehören Schüler der Stufen 5 bis Q2 an, unterstützt werden sie von Ehemaligen, Eltern und Sponsoren.

Schon 2018 hatte ein Team des Gymnasiums einen Wetterballon in luftige Höhen geschickt. Eigentlich hatten der Mathematik- und Informatiklehrer Oliver Zimmermann und sein Kollege Christian Reiners, die das Projekt ins Leben riefen und realisierten, sich vorgenommen alle zwei Jahre einen oder zwei Wetterballons zu starten. Doch coronabedingt war das im Sommer 2020 nicht möglich. Nun ist also ein Termin gefunden. Diesmal werden gleich zwei Flüge parallel gestartet, so dass noch mehr Bilder und Messdaten während der Flüge erfasst und live zur Bodenstation gefunkt werden können. Geplant sind unter anderem die Messung von Temperatur, Druck, Luftfeuchtigkeit, Beschleunigung, Feinstaub und radioaktiver Strahlung.

  • Schirmherr Marcus Optendrenk (v.l.), Schulleiter Benedikt
    Präventionsprojekt am Luise-von-Duesberg-Gymnasium in Kempen : Diese Gefahren drohen beim Zocken im Netz
  • In der „Kaufbar“ gibt es unter
    Wo Second-Hand-Fans Schnäppchen machen : „Kaufbar“ in Kempen öffnet wieder
  • Der Digihub soll mit seinem Konsortialpartner
    Grüner im Rhein-Kreis Neuss : Start für neue Start-up-Förderung

Geeignete Wetterbedingungen vorausgesetzt, starten die beiden Flüge zwischen 12 und 13 Uhr vom Schulhof des Luise-von-Duesberg-Gymnasiums. Wer dabei sein möchte, kann kommen: Wie Schulleiter Benedikt Waerder mitteilte, sei das Schulgelände unter Beachtung der aktuellen Corona-Regeln für alle geöffnet, die Start und Flüge miterleben wollen. Die übertragenen Bilder und Messdaten können dabei live übers Internet mitverfolgt werden.

(biro/tre)