1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Stephanie Hartmann als neue Leiterin des Katholischen Familienzentrums Hermann-Josef in Kempen eingeführt

Katholisches Familienzentrum Hermann-Josef in Kempen : Stephanie Hartmann als neue Kita-Leiterin eingeführt

Stephanie Hartmann ist zwar schon seit März dieses Jahres Leiterin des katholischen Familienzentrums Hermann-Josef in Kempen. Wegen der Corona-Pandemie fand ihre offizielle Einführung ins neue Amt aber erst kürzlich statt.

Die Geschäftsführung des katholischen Trägers Horizonte, die Mitarbeiterinnen sowie der Elternbeirat, die Vertreterin des Fördervereins und die Gemeindereferentin der Kirchengemeinde St. Mariä Geburt Kempen kamen coronabedingt im kleinen Rahmen zur offiziellen Einführung der 44 Jahre alten Kita-Leiterin zusammen.

Sylwia Digiacomo, Geschäftsführerin des Trägers Horizonte, betonte, dass die Pandemie Stephanie Hartmann einen schweren Start als Kita-Leiterin beschert habe. Zwei Tage nach ihrem Amtsantritt musste die Kita schließen. Sylwia Digiacomo wünschte der neuen Leiterin, dass sie die Kita zu einem Ort weiterentwickelt, an dem sich die Kinder wohlfühlen und nach ihren individuellen Bedürfnissen und Stärken gefördert und gefordert werden.

Stephanie Hartmann bringt viel Erfahrung aus ganz unterschiedlichen Bereichen mit: Als gelernte Erzieherin arbeitete sie in heilpädagogischen Einrichtungen und übernahm später eine stellvertretende Gruppenleitung. Zuletzt leitete sie eine Gruppe in einer Krefelder Kita. Das coronabedingte Betretungsverbot nutzte sie, um gemeinsam mit ihrem Team die Räume des Kindergartens zu modernisieren. „Ich will eine Kita, in der sich Kinder und Eltern wohlfühlen“, sagt Stephanie Hartmann.

Im Familienzentrum Hermann-­Josef am Oedter Pfad in der Kempener Innenstadt werden 61 Kinder im Alter zwischen zwei und sechs Jahren betreut. Das Familienzentrum gehört zum Familiennetzwerk Kempen.

(rei)