1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Stadtwerke Kempen: 6000 Tonnen CO2 eingespart

Stadtwerke Kempen : 6000 Tonnen CO2 eingespart

Die Kempener Stadtwerke haben vor einem Jahr auf Ökostrom umgestellt. Bei den 19.500 privaten Haushalten, die Strom der Stadtwerke beziehen, bedeutete das für 2020 eine Ersparnis von 6000 Tonnen CO2.

Begleitet durch die Kampagne „Nicht reden. Machen“ hatten die Stadtwerke Kempen zum 1. Juli 2020 preisneutral auf 100 Prozent Ökostrom umgestellt. Mit dem Beschluss des Bundes, die CO2-Emission bis zum Jahr 2050 gegenüber 1990 um 95 Prozent zu senken, fiel im vergangenen Jahr die Entscheidung zum Komplettumstieg auf zertifizierten emissionsfreien Ökostrom aus Wasserkraft. Bei den 19.500 privaten Haushalten, die Strom der Stadtwerke Kempen beziehen, bedeutete das für das vergangene Jahr eine Ersparnis von 6000 Tonnen CO2, melden die Stadtwerke. Die Motivation zur Umstellung auf komplett sauberen Strom sei natürlich der Klimaschutz. Das Ganze sei ein Schritt in die richtige Richtung, weg von den fossilen Energien. Das betonte Norbert Sandmann, Geschäftsführer bei den Stadtwerken Kempen.

Seit mehr als 30 Jahren engagierten sich die Stadtwerke Kempen für eine nachhaltige Stadtentwicklung durch innovative Energie- und Wärmekonzepte. Der Ausbau des Fernwärmenetzes in den 1990er-Jahren trage bis heute zur Wärmeversorgung der Region bei: Im Blockheizkraftwerk an der Otto-Schott-Straße werde seit 2014 rund 30 Prozent des lokalen Wärmebedarfs regenerativ gedeckt. Mit Anschluss der geplanten Solarthermieanlage an das Kempener Fernwärmenetz konnte die CO2-Emission um weitere 3000 Tonnen gesenkt werden. Rund 400 Haushalte können zudem über die von den Stadtwerken bewirtschafteten Photovoltaikanlagen im Stadtgebiet mit Strom versorgt werden, berichten die Stadtwerke.

  • Bei der Stahlerzeugung in Duisburg fällt
    Stahl-Chef: Stellenabbau reicht aus : Thyssenkrupp hofft auf Klima-Milliarden vom Staat
  • Wer es im Winter warm haben
    Stadtwerke Ratingen : Preise für Fernwärme steigen
  • Am Freitag registrierte das Kreisgesundheitsamt vier
    Corona-Pandemie : Ein weiterer Covid-19-Todesfall im Kreis Viersen

Um das Thema Ökostrom aus Solarenergie weiter voranzubringen, entwickeln die Stadtwerke derzeit ein Photovoltaikangebot für Industriekunden. Aktuell unterstützen sie im Rahmen des „Wattbewerbs“ die Stadtverwaltung.

Die Kampagnen „Nicht reden. Machen“, sowie „Was machst du für Kempen/St. Hubert/Tönisberg“ sind ein Aufruf zu mehr und gemeinsamer regionaler Verantwortung. Mit der Jubiläums-Kampagne „Grund zu feiern“ wollen sich die Stadtwerke Kempen nun bei ihren Kunden für ein Jahr Ökostrom bedanken. Weitere Informationen findet man im Internet unter www.stadtwerke-kempen.de. Teilnahmeschluss ist der 1. August.