1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Stadt Kempen gibt KK-Stempel für Einkauf mit 2G aus

Neu für Kunden : Kempen gibt KK-Stempel statt 2G-Bändchen aus

Statt 2G-Bändchen können sich Kunden in der Kempener Innenstadt nun einen Stempel geben lassen, wenn sie in mehreren Geschäften unter 2G-Bedingungen shoppen wollen. Sieben Geschäfte geben die Stempel aus.

Statt Bändchen erhalten Kunden in Kempen für den Einkauf nun Stempel. Mitte Dezember hatte die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein die blauen „Heimatshopppen“-Bändchen für Kempen ausgegeben, um Kunden und Händlern die Kontrollen beim Einkauf unter 2G-Bedingungen in der Vorweihnachtszeit zu erleichtern.

Noch immer gilt für den Einzelhandel die 2G-Regelung; nur Geimpfte und Genesene erhalten Zutritt zu Geschäften, die keine Dinge des täglichen Bedarfs führen. Um ein Geschäft betreten zu können, müssen Kunden über ihren Impfausweis oder die Corona-App ihren Immunstatus nachweisen und ihren Personalausweis vorzeigen. Damit sie das beim Bummel nicht in jedem Geschäft erneut tun müssen, wurden die Bändchen ausgegeben.

Die IHK-Aktion ist nun ausgelaufen, die Bändchen sind vergeben, „wir mussten eine Anschlusslösung finden“, teilte Kempens Stadtsprecherin Johanna Muschalik-Jaskolka am Donnerstag mit. Kostengünstige Alternative für die Stadt ist nun der KK-Stempel, der an sieben Stellen in der Innenstadt erhältlich ist: bei C&A, Depot, Kaenders, Radsport Claasen, Sport Krahn, Schuhkolade sowie Electra Jarren.

(biro)