„Wir sind stolz auf Euch“

In Kempen und Grefrath wurden am Wochenende die erfolgreichsten Sportler des vergangenen Jahres geehrt.Die Bürgermeister Karl Hensel und Herbert Kättner würdigten die Leistungen der Aktiven. Buntes Rahmenprogramm und eine Disco.

Üppig besetzte Ränge und eine nicht nur sportlich gute Stimmung rahmten die Sportlerehrung gestern Vormittag in der Dreifachturnhalle an der Ludwig-Jahn-Straße gebührend ein. Einmal mehr konnte die Thomasstadt auf ein erfolgreiches sportliches Jahr zurückblicken, das durch zahlreiche Titel in verschiedenen Sportarten vielseitig und spannend ausfiel.

„Wir sind stolz auf die vielfältigen erbrachten Leistungen und möchten deshalb unsere besondere Wertschätzung zukommen lassen“, sagte Bürgermeister Karl Hensel in seiner Ansprache. Lob und Herausstellung sportlicher Leistungen seien genau so wichtig wie das Engagement dahinter, so Hensel weiter. Die Jugend müsse motiviert und das Angebot der Senioren ausgebaut werden, ist er sich sicher. Hans Janßen, der Vorsitzende des Stadtsportverbandes, ist zurecht stolz auf die Aktiven und erfreut über die erbrachten Leistungen. Er würdigte auch die gute Beziehung zur Stadt, mit der man ein „starkes Team“ bilde und mehr als gut über die Runden komme.

Sogar ein Weltmeister dabei

  • Ex-Bürgermeister von Kempen : Karl Hensel: Stadt soll Burg übernehmen
  • Michel Laskowski ist der Zweite Vorsitzende
    Spieler, zweiter Vorsitzender, Sportlicher Leiter : „Der SV Vorst hat mich geprägt“
  • Heinz Künstler mit seiner Partnerin Angela
    Sportler des Monats im Kreis Viersen: Heinz Künstler : Vom Dressursattel auf den Kutschbock

Bei den Ehrungen der Stadtmeister, die Pokale erhiielten, sowie den Sportbesten der Kategorien Gold, Silber und Bronze wurde deutlich, wie vielseitig der Sport in Kempen ist. Mit Bernd Meyer wurde sogar ein Weltmeister ausgezeichnet, der in Hamburg bei der Triathlon-WM Gold der AK 40 gewann. Auch im Badminton ragten die Senioren heraus. Petra Dieris-Wierichs wurde Deutsche-Meisterin im Doppel der AK 45 und Peter Wolters für Deutschland Mannschafts-Europameister der Herren 50.

Auch in diesem Jahr hielt das Rahmenprogramm, durch das Peter Kother vom SSV locker, flockig führte, für jeden Geschmack etwas bereit. Den Anfang machte die Voltigiermannschaft des Reit- und Fahrvereins Kempen, die mit Holzpferd, Musik und einer Kür ihr Können unter Beweis stellten. Das „Turnen auf dem Pferd“ begeisterte nicht nur, es wurde auch mit dem Ehrenpreis des SSV für besonders gute Jugendarbeit ausgezeichnet.

Der Boxclub Kempen, der zwei Niederrheinmeister stellte, bewies mit Schattenboxen und harten Schlägen gegen Schaumstoffbratzen seine Schlagkraft. Zum Geburtstag des Vorsitzenden Karl-Heinz Redelings gab es ein Ständchen und seitens des Clubs Erklärungen zu Technik, Training und Erfolgen. Die Darbietungen der Frauen-Tanzgruppe des VfL Tönisberg rundete das Programm mit einem optischen Leckerbissen passend ab. Derweil freuten sich die Geehrten über ihre Medaillen, Pokale und Urkunden.

(RP)