1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen
  4. Lokalsport

Handball: VT Kempen möchte ihre Serie fortsetzen

Handball : VT Kempen möchte ihre Serie fortsetzen

Handball (C.N.) Die Frauenhandballmannschaft der VT Kempen hat in der Regionalligasaison eine kleine Serie gestartet. Seit drei Spielen ist sie ungeschlagen, nach einem Unentschieden folgten die Siege in Leverkusen und gegen Walsum. Am Samstag um 19 Uhr muss die Mannschaft von Trainer René Baude beim Drittletzten SV Königsborn antreten, wo auch gepunktet werden kann.

Bereits das Hinspiel gewann die VT deutlich. Mittlerweile gehört der SV zu den Abstiegskandidaten, der auch schon Maßnahmen für die Oberliga ergriffen hat. Ein neuer Trainer ist schon verpflichtet, und auch die geänderte Struktur ist auf die neue Liga zugeschnitten. "Doch diese Situation macht die Mannschaft unberechenbar. Sie kann frei aufspielen, steht nicht unter Druck und kann mit jedem Ergebnis leben", warnt Baude vor dem Gastspiel in Unna. Natürlich fährt die Kempener Mannschaft voller Zuversicht zu dem Auswärtsspiel und will unbedingt gewinnen, weil die beiden kommenden Spiele gegen den Vorletzten HSG Siebengebirge und das Tabellenschlusslicht SV Strombach ausgetragen werden. Im besten Fall könnte die VT die positive Serie auf fünf Siege hintereinander ausbauen, was sie sogar auf Platz drei oder vier im Tableau spülen könnte.

Doch von dieser Zukunftsmusik will Coach Baude noch nichts hören. Denn er muss in Königsborn auf Katrin van Helden und Nicole Funken verzichten, die beide im Osterurlaub sind. Für die beiden wird Baude die beiden Juniorenspielerinnen Lea Krause und Judith Hahnen mitnehmen. Sonst ist sein Team komplett, auch die gegen Walsum so überragende Torhüterin Sandra Stöckmann ist mit von der Partie. Die Taktik für den Einsatz der beiden Rückraumspielerinnen Kathie Stark und Sandra Ewert wird der Trainer erst vor Ort wählen.

(RP)