1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen
  4. Lokalsport

Fußball: VfL feiert verdienten 5:0-Sieg über Bocholt

Fußball : VfL feiert verdienten 5:0-Sieg über Bocholt

In Fischeln deutete der VfL Tönisberg bereits an, dass er schon zu Saisonbeginn in guter Verfassung ist. Diesen Eindruck untermauerte die Elf von Siggi Sonntag bei ihrem Heimspieldebüt. Denn gegen TuB Bocholt sprang ein ungefährdeter und in der Höhe mehr als verdienter 5:0 (2:0)-Sieg heraus. "Ein großes Lob an die gesamte Mannschaft", meinte Sonntag nach der Partie, "sie hat den Ball gut laufen gelassen und hinten gut gearbeitet."

Im Tönisberger Dauerregen hatten die Gastgeber von Beginn an den Durchblick, wobei Tobias Gorgs in furiosen Anfangsminuten die ersten Akzente setzte. Als der Stürmer die Kugel auf André Küppers quer legte, hätte das schon die Führung sein müssen. Doch der Torjäger traf aus wenigen Metern nur den Pfosten (3.). Nur 60 Sekunden später gelang Gorgs das frühe 1:0 (4.).

Weitere 120 Sekunden danach holte Marvin Buß, die Schwachstelle in der TuB-Abwehr, Gorgs von den Beinen, doch der fällige Elfer blieb aus. Was den 23-Jährigen nicht beeindruckte. Nur zwei Minuten später erhöhte er auf 2:0, als er Marvin Buß narrte und auch Keeper Björn Beltermann versetzte (8.). Während der VfL im Anschluss munter und ansehnlich kombinierte, kam von den Gästen wenig. Meist war für sie am Sechzehner Feierabend. Was fehlte, waren weitere klare Chancen des VfL, der ab der 38. Minute in Überzahl spielte, weil Simon Tannen wegen Beleidigung "Rot" sah.

Die numerische Überlegenheit machte sich im zweiten Abschnitt bis auf eine Chance von Küppers nach gutem Zuspiel von Francesco Reale (62.) zunächst nicht bemerkbar. Bocholt hielt nach Kräften dagegen und bei den Hausherren fehlte ab und an der präzise finale Pass. Einen Einstand nach Maß feierte Benedikt Peun. Der Neuzugang war gerade 30 Sekunden im Spiel, als ihm das 3:0 gelang (70.). Nun ging den Gästen allmählich die Puste aus. Nicht zuletzt deshalb, weil der VfL das Tempo hoch hielt. Nach einem Freistoß von Kürsat Eyril traf Pooth zum 4:0 (84.). Den Schlusspunkt setzte der erleichterte Küppers nach schöner Stafette über Eyril und Andreas Schulz (86.).

Tönisberg: Bertok — Schulz, Wurzler, Schmitz — Tebart, Franke (78. Strauß) — Eyril (86. Stelzen), Pooth, Reale — Küppers, Gorgs (70. Peun).

(RP)