1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen
  4. Lokalsport

Handball: Van de Broeck will Baudes Weg fortsetzen

Handball : Van de Broeck will Baudes Weg fortsetzen

Der Frauenhandball-Regionalligist VT Kempen hat schneller als erwartet auf die Entscheidung für den Nachfolger des scheidenden Trainers René Baude reagiert. Anfang der Woche präsentierte Handballwart Uwe Küppers den neuen Mann, der die Mannschaft ab dem 1. Juni übernimmt. Der heißt Frank van den Broek und ist holländischer Staatsbürger.

Die Handballabteilung der VT war von seiner Persönlichkeit und seinen Vorstellungen bezüglich der Weiterentwicklung der 1. Mannschaft überzeugt und hält ihn für die bestmögliche Wahl unter den drei Bewerbern der engeren Auswahl. Beide Parteien sind sich einig, die von Baude entwickelte Einbindung von jungen Talenten in die Stammmannschaft fortzusetzen. Felix Linden wird neben der Übernahme der A-Jugend als Hauptverantwortlicher Trainer auch weiterhin Co-Trainer der 1. Damen bleiben.

Van den Broek ist ein erfahrener Trainer, der seit über zwölf Jahren die 3-2-1-Deckung mit Erfolg einsetzt. Auch diese Taktik ist eine konsequente Fortsetzung der Arbeit von Baude, mit der er im letzten Jahr in der Vorbereitung begonnen hat. Das Ziel für die nächste Saison ist klar der Klassenerhalt und das bedeutet bei der Zusammenlegung der 2. Liga, dass sich die VT wenigsten im Mittelfeld wiederfinden will.

Der neue Coach hat bereits erste Gespräche mit der Mannschaft geführt und wird diese in den nächsten Wochen vertiefen. Er wird nun auch regelmäßig bei den Spielen anwesend sein. Der 50-Jährige hat in der vergangenen Saison bei TuS Lintfort in der 2. Bundesliga gearbeitet. Er wohnt in Venlo in der Provinz Limburg, wo er mit der Jugend-Provinzauswahl in den letzten fünf Jahren Holländischer Meister geworden ist. CN

(RP)