Turnerschaft Grefrath holt einen Punkt in Wesel

Verbandsliga : Turnerschaft Grefrath holt einen Punkt in Wesel

Endlich hat sich mal eine Auswärtsfahrt für die Turnerschaft Grefrath in der Handball-Verbandsliga gelohnt. Beim Oberligabsteiger HSG Wesel erkämpfte sich die Mannschaft von Trainer Michael Küsters mit 27:27 (14:12) den ersten Auswärtspunkt in dieser Saison.

„Wir haben hier einen Punkt gewonnen, da lege ich mich mal direkt fest“, sagte Grefraths Übungsleiter in seiner Analyse direkt nach dem Spiel. Dabei war die Turnerschaft zu Spielbeginn irgendwie nicht drin in der Partie. Die Angreifer der Gastgeber wurden nicht konstant genug gedeckt, nach vorne hin gab es zwar Torchancen, die aber nur halbherzig genutzt wurden. Die Folge war ein fast andauernder Vier-Tore-Rückstand dem Grefrath hinterher lief. Obwohl es dann nach 25 Minuten doch mal gelang mit 11:10 erstmals in Führung zu gehen ging Wesel mit einem 14:12 in die Halbzeitpause. Kaum waren beide Teams aus der Kabine heraus gekommen sah es so aus, als ob Wesel schnell zeigen wollte wer als Sieger der Partie hervor gehen soll. Zehn Minuten vor dem Spielende sah es auch danach aus, doch dann kämpfte sich Grefrath endlich ins Spiel zurück. In dieser wichtigen Phase hielt Sascha Peiffer-Hauth beim Stand von 25:27 einen Siebenmeter von Wesel - das Signal zum nachlegen war gegeben. Zwei Minuten vor dem Ende belohnte Robert Heesen sein Team mit dem verdienten Ausgleich zum 27:27. Danach spielte Grefrath zwar nochmals in Überzahl, der Siegtreffer wollte aber nicht mehr fallen. Allerdings hatten sich zu diesem Zeitpunkt beide Mannschaften schon mit der Punkteteilung zufrieden gegeben.

Grefrath: Jeschke, Bruester, Peiffer-Hauth, - Verhaelen (5), G. Heesen (3), Hilgers (2), R. Heesen (8), Leuf, Hollstein, Schindler, Oversberg (2), Trienekens (7), Terkatz

(F.L.)
Mehr von RP ONLINE