1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen
  4. Lokalsport

Tennis: TK Rot-Weiß Kempen unter Zugzwang

Tennis : TK Rot-Weiß Kempen unter Zugzwang

Nach drei Niederlagen in Folge wird es für das Herrenteam des TK Rot-weiß Kempen nun endlich Zeit, die ersten Punkte in der 2. Verbandsliga einzufahren. Im Heimspiel gegen die TG Nord am Lantz´schen sollte dieses Unterfangen der Crew um Michel Rathmackers endlich gelingen.

Der Gegner mit dem ungewöhnlichen Vereinsnamen, ist im Düsseldorfer Norden zu Hause, und zwar im Ortsteil Lohausen und hat seine Platzanlage unmittelbar in der Einflugschneise des Flughafens. Da ist es schon gut, dass die Kempener Heimrecht haben, um sich voll und ganz auf dieses Spiel zu konzentrieren.

Konzentration ist auch für die Herren 30 der Rot-Weißen angesagt. Thomas Bergmann und sein Team liegen in der 1. Verbandsliga auf dem letzten Tabellenrang und konnten in den bisherigen vier Spielen nicht überzeugen. Hoffnung auf ein positives Ergebnis gibt es aber auch beim fünften Saisonspiel für Kempen kaum, denn der Gegner, Lintorfer TC, ist Tabellenführer der Liga und damit erster Anwärter für den Aufstieg in die Niederrheinliga.

Dagegen könnte der TC Schiefbahn mit einem Sieg über den TC GW Oberkassel vorzeitig den Klassenerhalt sichern und hätte damit drei Siege auf dem Konto. "Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir die Klasse halten", sagte Spielführer Frederik Wagner. In der 2. Verbandsliga kämpfen die Herren 30 des TuS St. Hubert um den Klassenverbleib. Dieser würde näher rücken, wenn sich die Mannschaft um Mirco Fuldner gegen den Tabellenletzten SuS Wesel-Nord durchsetzt, was nach Lage der Dinge wahrscheinlich ist.

In den höheren Altersklassen sehen die Herren 55 des TC GW St. Tönis dem Heimspiel in der Niederrheinliga gegen den Korschenbroicher TC gelassen entgegen. Der Zug nach oben ist für Teamchef Willi Laus abgefahren, zu dominant agierte bisher der Spitzenreiter TC Johannesberg. "Wir wollen aber auf jeden Fall den zweiten Platz belegen", sagt Laus.

Derweil bangen die Damen 55 des TC Oedt um das Klassenziel. Drei Spiele stehen noch aus und der Ligaverbleib ist noch längst nicht in trockenen Tüchern. Mit einem Sieg gegen den Tabellennachbarn ETB SW Essen wäre ein großer Schritt getätigt. Den Aufstieg zur Niederrheinliga streben die Herren 60 des TC Oedt an. Mit bisher drei Siegen ist die Mannschaft um Manfred Tuttas voll im Soll und sollte auch gegen die TSG Solingen als Sieger vom Platz gehen.

(RP)