Teutonia St. Tönis: Ausfälle bereiten keine  Sorgen

Fußball-Landesliga : Ausfälle bereiten keine Sorgen

Teutonia ohne Breuer, Cakmakci und Jansen, aber mit Sahin, Falcone und Alexiou.

(WeFu) Die Zwischenbilanz mit 26 von 36 möglichen Punkten ist durchaus stimmig. Tabellenplatz zwei auch, aber vier Zähler Rückstand auf den überraschend konstanten Spitzenreiter SpVgg. Sterkrade-Nord doch etwas mehr als gedacht. Was allerdings in erster Linie an der starken Form des Teams aus dem Herzen des Ruhrgebiets liegt. So oder ähnlich könnten die Gedanken der Verantwortlichen der DJK Teutonia St. Tönis vor dem schweren Gang zum PSV Wesel-Lackhausen aussehen. Hier muss es, soll die Distanz nicht noch anwachsen – Sterkrade steht im Heimspiel gegen Bedburg-Hau vor einer vergleichsweise leichten Aufgabe –, wieder einen Dreier geben. Das wäre dann der fünfte Erfolg in Folge. So lautet die klare Vorgabe für die Auswahl um Torhüter Felix Burdzik: Nachlassen verboten.

Kevin Breuer und Malik Cakmakci sind urlaubsbedingt nicht dabei (Breuer würde wegen seiner fünften Gelben Karte ohnehin fehlen) und Rene Jansen ist weiter verletzt (Bänderiss). Dennoch hat Trainer Bekim Kastrati keine Sorgen. Die Sperren von Burhan Sahin und Mike Falcone sind nämlich abgelaufen, und ein Einsatz von Iannis Alexiou ist auch wieder ein Thema.

Wieder in den Trainingsbetrieb eingestiegen ist nach langer Abstinenz Valerio Parvisi. Die weite Anfahrt in Richtung Landesgrenze wird diesmal übrigens per Bus in Angriff genommen.

Wesel kam gut aus den Startlöchern und löste die Teutonia nach dem vierten Spieltag, bis zum siebten, als Tabellenführer ab. Danach gab es eine kleine Delle bei dem Team, das in erster Linie von der taktischen Disziplin und Kampfkraft lebt. Einen Akteur, der besonders herausragt, gibt es nicht. Trainer Björn Assfelder, seit vielen Jahren in Amt und Würden, hat eine gute Einheit geformt, die sich stetig steigert, was die Platzierungen der zurückliegenden Spielzeiten zeigen: Platz 13 in der Spielzeit 2016/2017, dann Platz acht und zuletzt Rang fünf.