Fußball: Sanders führt Oedter Borussia

Fußball : Sanders führt Oedter Borussia

Die Oedter Borussia, der älteste Fussballverein in der Sport-und Freizeitgemeinde Grefrath, ist gut gerüstet ins Jubiläumsjahr 2009 gestartet, in dem der Club 100 Jahre alt wird. Auf der Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Altes Brauhaus am Kirchplatz wurde Hermann Sanders (60), der langjährige 1. Vorsitzende des Grefrather Gemeindesportverbandes, in seinem Amt als erster Vorsitzender einstimmig bestätigt. Allerdings war die harmonisch verlaufene Versammlung mit rund 40 Teilnehmern nicht sonderlich gut besucht.

Der frühere Jugendgeschäftsführer Winfried van Hoof brachte es auf den Punkt: " Der Vorstand hat sehr gute Arbeit geleistet." Die Mitglieder spendeten spontan Beifall. Sanders liess die Mitglieder wissen, dass man das Jubiläumsjahr erfolgreich gestalten und den Mitgliedern in jedem Monat eine Veranstaltung anbieten möchte. So wird die Borussen sich als Mitveranstalter des Karnevalsballs in der Mooren-Halle am Karnevalssamstag einbringen und am Tulpensonntag erstmals mit rund 100 Mitgliedern am Grefrather Tulpensonntagszug teilnehmen.

Große Zufriedenheit löste der Kassenbericht von Burkhard Lileike aus, denn die Grün-Weissen haben sich wirtschaftlich erfreulicherweise gut stabilisiert. Das war einmal anders. So war die Entlastung schon fast selbstverständlich. Aus den Berichten der verschiedenen Abteilungen (Jugend, Senioren, Alte Herren, Skiabteilung) war zu entnehmen, dass es ein reges Vereinsleben bei den Borussen gibt, wobei auch bei der Borussia, wie in vielen anderen Vereinen die Vereinsarbeit auf wenigen Schultern getragen wird und einige Mitglieder in Doppelfunktionen tätig sind.

Im Jugendbereich gibt es die Spielgemeinschaft mit dem SV Grefrath,wobei jetzt die A 2 zurückgezogen werden musste und die B1- und A1- Junioren in der Bestengruppe ums Überleben kämpfen. Die wichtigsten Wahlen: Fussballobmann Wolfgang Kehn, Jugendleiter Olaf Dickhoff.

Mit der ersten Mannschaft haben die Borussen noch eine kleine Aufstiegschance in die A-Liga. Die Altherren werden im Dezember ein großes Hallenturnier mit einer Abendveranstaltung durchführen, und es gibt im Rahmen des Jubiläums die erstmalige Ausspielung eines Nierscups. Die Sportwoche auf der Nierskampfbahn fehlt ebensowenig, wie der Festakt zum 100. Geburtstag im September in der Albert-Mooren-Halle. Dort werden dann auch verdiente Mitglieder geehrt werden.

(RP)
Mehr von RP ONLINE