1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen
  4. Lokalsport

Kempen: Baukran für den Altstadtlauf abgebaut

Leichtathletik : Baukran für den Altstadtlauf abgebaut

Am Sonntag steigt in Kempen die 15. Auflage der beliebten Breitensport-Veranstaltung der Vereinigten Turnerschaft. Es werden wieder über 2000 Teilnehmer erwartet, die sich auf heißes Wetter einstellen müssen.

Das Kopfzerbrechen, das sich Dieter Aupperle für den 15. Griesson- De Beukelaer-Altstadtlauf in Kempen wegen der Baustelle auf der Ellenstraße in der historischen Innenstadt machen musste, war umsonst. Die Baufirma hat den Kran extra für diesen sportlichen Höhepunkt der Thomasstadt abgebaut und wird ihn am Montag wieder aufbauen. „Da die Läufer auf der Ellenstraße schon meist den Spurt ansetzen, bin ich froh, dass wir die 2500-Meter lange Strecke nicht verändern mussten“, sagte Dieter Aupperle vom Orga-Team der Vereinigten Turnerschaft Kempen als Ausrichter am Freitag im RP-Gespräch.

Damit steht dem Breitensport-Spektakel für die ganze Familie nichts mehr im Wege. Gegenüber den vergangenen Tagen wird mit einem großen Temperaturanstieg bis zu über 30 Grad gerechnet. „Die Läuferinnen und Läufer müssen vorher viel trinken. Auch falscher Ehrgeiz bringt nichts. Wem es zu heiß wird, der sollte den Lauf besser abbrechen“, erklärte Stadtsprecher Christoph Dellmanns, der maßgeblich an Vorbereitung und Ablauf des Laufs beteiligt ist.

  • Der Baukran auf der Ellenstraße wird
    Kempen : Baukran an der Ellenstraße kommt zum Altstadtlauf weg
  • Immer wieder ein schönes Bild beim
    Kempener Innenstadt : Riesenandrang beim Altstadtlauf
  • Stadt Kempen : Turnerschaft lenkt ein: Ergebnisse von Läufen werden veröffentlicht

Es werden wieder über 2000 Teilnehmer erwartet. Bei Ablauf der Anmeldefrist lagen bereits 1770 Anmeldungen vor. Das sind mehr als im Vorjahr, wo am Ende 2065 Teilnehmer gezählt wurden. In den Starterlisten tauchten bei den Männern bis Freitag keine Läufer auf, die beim Hauptlauf über die 10 000-Meter als Favorit an den Start gehen werden. Die Top-Läufer melden in der Regel erst am Veranstaltungstag.

Im Vorjahr machten zwei „Wunderläufer“ das schnelle 10 000-Meter-Rennen beim Kempener Altstadtlauf unter sich aus. Biemnet Kfle vom TV Wattenscheid siegte auf der Zielgeraden mit Kopfsteinpflaster in 31:33 Minuten vor Nikki Johnstone vom ART Düsseldorf (31:41 Min.). Der A-Lauf war somit eine halbe Minute schneller als 2017. 15 Läufer blieben hier unter der magischen 40-Minuten-Grenze. Ob es ein Wiedersehen mit den beiden Läufern gibt, wird sich erst kurz vor dem Start zeigen. Ihre Namen tauchen bisher in der Meldeliste nicht auf. Dafür hat das Ehepaar Yoichi und Hisako Yoshizawa vom Club La Santa Japan bereits gemeldet.

Gestiegen ist das Interesse am Altstadtlauf besonders bei den Hobbysportlern, darunter viele Neulinge, die meist beim B-Lauf über 5000-Meter erste Erfahrungen sammeln wollen. Neben den Sonderpreisen für die Grundschule und Kindertagesstätte mit den meisten Startern, gibt es wieder den Firmen-Cup, den das Unternehmen mit den meisten Startern erhält.