1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen
  4. Lokalsport

Tennis: Herren 30 von RW Kempen steigen ab

Tennis : Herren 30 von RW Kempen steigen ab

Die Herren 50 des TC GW St. Tönis bleiben dem Spitzenreiter der Tennis-Niederrheinliga, TC Johannesberg, auf den Fersen.

"Man weiß nie, was noch passieren kann", sagte der St. Töniser Spielführer Willi Laus und freute sich über den glatten 7:2-Erfolg gegen den Korschenbroicher TC. Allerdings war es in drei Spielen doch recht eng. Der erfahrene Richard Pardon musste zweimal mächtig kämpfen. Zunächst hatte er in Peter Lauer einen starken Widersacher und gewann erst nach langen Ballwechseln im Champions-Tiebreak. An der Seite von Willi Laus musste Pardon im Doppel erneut in den Match-Tiebreak. Auch hier zeigte sich Pardon mit starken Nerven und ging gegen die Paarung Biermann/Lauer im Champions-Tiebreak als Sieger vom Platz. Allerdings zeigte auch der Tabellenführer Johannesberg keine Schwäche und hatte beim 8:1 gegen den Meidericher TC keine Mühe, den sechsten Saisonsieg einzufahren.

Betrübte Gesichter gab es bei den Herren AK 30 des TK RW Kempen. Nach der 4:5-Niederlage gegen den den TC Lintorf steigen die Rot-Weißen aus der 1. Verbandsliga ab. "Es ist schade und ich bin sehr enttäuscht, doch wir kommen wieder zurück", sagte Mannschaftsführer Thomas Bergmann. Die Niederlage gen den Tabellenführer war vermeidbar und deshalb auch ärgerlich.

Nach den Einzeln führte Kempen schon überraschend mit 4:2. Ein Doppelpunkt hätte schon zum Gesamtsieg gereicht. Obwohl die Kempener Mannschaft um jeden Ball kämpfte, am Ende hatte der Gegner die besseren Schläge. Unglücklich, das zwei Doppel noch im Champions-Tiebreak verloren gingen.

In der gleichen Gruppe verlief auch die Begegnung der Herren AK 30 des TC Schiefbahn sehr unglücklich. Trotz teilweise sehr gutem Spiel verlor das Team um Frederik Wagner beim TC GW Oberkassel knapp mit 4:5. "Wir haben unsere Chance zu gewinnen nicht genutzt", sagte Mannschaftsführer Wagner. Knackpunkt war das Einzel von Andre Gaelings, der sich gegen Christian Hedrich einen tollen Kampf lieferte und nach einem 7:6, 1:6 im Champions-Tiebreak mit 6:7 unterlag. Pech hatte auch Mirco Schillbock, der das Spiel gegen Jan Hoffmann sehr lange offen hielt, aber dann doch mit 6:7, 4:6 verlor.

Die Herren 60 des TC Oedt streben in die Niederrheinliga. Durch den 6:3-Sieg über die TSG Solingen notierte das Team den vierten Saisonsieg. Das Team um Manfred Tuttas liefert sich mit dem TC Schellenberg ein hartes Kopf-an-Kopf-Rennen um den begehrten Spitzenplatz in der 1. Verbandsliga. Wer letztlich oben steht, entscheidet sich aber erst am 16. Juli in Oedt.

(RP)