1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen
  4. Lokalsport

Grefrather EG meldet für die Landesliga

Eishockey : Die Grefrather EG meldet für die Landesliga

Der Eishockey-Klub von der Niers verpfichtete Stürmer Laurenz von Colson vom DNL-Team Krefelder EV, der schon bis 2018 für die Blau-Gelben spielte. Breits im Mai begann das Sommertraining.

(lus) Die Vertreter der NRW- Eishockey-Vereine trafen sich zur Ligentagung in Dortmund, um die Rahmenbedingungen für die kommende Saison 2022/23 zu beraten. Die Grefrather EG hat wie bereits in der Vorsaison für die NRW-Landesliga gemeldet. Dort werden aller Voraussicht nach acht bis neun Teams an den Start gehen. Geplant ist eine Einfachrunde mit anschließenden Play-offs. Die endgültige Ligeneinteilung und der genaue Spielmodus werden jedoch erst nach Meldeschluss und einem weiteren Treffen der Vereine am 15. Juli bekannt gegeben werden.

Bereits seit Mitte Mai bittet GEG-Trainer Joschua Schmitz sein Team zweimal wöchentlich zum Sommertraining. Unter anderem wird regelmäßig bei einem Functional Coach in Krefeld trainiert,um dort gezielt Kraft und Athletik aufzubauen. „Die Jungs ziehen bislang wunderbar mit. Die Stimmung ist gut und auch die Trainingsbeteiligung stimmt für mich, sagt der junge Coach.

Mit Angreifer Laurenz von Colson können die Blau-Gelben einen ersten Neuzugang präsentieren. Der 20-Jährige kommt vom Krefelder DNL-Team zurück an die Niers, wo er bis 2017/18 in den Grefrather Nachwuchsteams für reichlich Torgefahr sorgte und über die Düsseldorfer EG schließlich beim KEV-Nachwuchs landete.

  • 13.01.2022, Bremen: In einem Testzentrum werden
    Pandemie in Mönchengladbach : Wieso die Stadt jetzt seltener Corona-Zahlen meldet
  • Das Frauenteam der Ratinger Ice Aliens
    Eishockey : Frauen in der Landesliga, Camp steht an
  • Stürmer Marcel Mahkovec, hier vor dem
    Eishockey-Oberliga : Marcel Mahkovec verlässt den KEV 81

„Laurenz hat eine gute Eishockeyausbildung genossen. Er ist ein innovativer Spieler-Typ und wird viel Power und Dynamik in unser Spiel bringen. Das merkt man ihm auch bereits im Training an, wo er eine gute Rolle einnimmt“, erklärt so Joschua Schmitz über seinen Neuzugang und fügt hinzu: „Laurenz hat zudem eine hohe Spielintelligenz und passt als torgefährlicher Rechtsschütze hervorragend in unser System. Ich stehe mit ihm schon eine ganze Weile im Kontakt und bin mir sicher, dass er uns sofort weiterhelfen kann“.

Auch Laurenz von Colson freut sich auf die neue Herausforderung und seine erste Station im Senioren-Eishockey: „Ich bin froh, nach fünf Jahren wieder zurück nach Grefrath zu kommen und in der 1. Mannschaft spielen zu dürfen. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, den Phoenix sportlich wieder ein gutes Stück voran zu bringen.“

Nachdem in einigen Wochen der Spielmodus endgültig feststeht, sollen nach und nach weitere Personalien bekannt gegeben werden. Neben einigen punktuellen Veränderungen wird jedoch ein Großteil des Kaders bestehen bleiben.