Leichtathletik : Gelungene Bahneröffnung in Oedt

250 Teilnehmer kamen zur Premiere. Erstmals Prämien für Stadionrekorde.

(RP) Die Bahneröffnung beim TuS Oedt war trotz des regnerischen Wetters ein voller Erfolg. Mit fast 300 Starts von rund 250 Sportlern wurde das schon sehr gute Vorjahres-Ergebnis übertroffen. Von nah und fern sowie zahlreich aus den benachbarten Niederlanden waren die Sportler angereist, um auf der schnellen Nierskampfbahn um Zeiten und Weiten zu wetteifern, sowie Qualifikationsnormen zu unterbieten. Erstmals wurden vom Veranstalter für die Verbesserung der Stadionrekorde Prämien ausgelobt. Der älteste Rekord gilt bereits seit dem Jahr der Wiedervereinigung. Peter Keufen (LG Hückelhoven) kam vor 29 Jahren im Weitsprung auf 6,80 Meter. Diese Weite konnte der diesjährige Doppelsieger im Weitsprung Laurenz Meies - ASV Süchteln – (6,15 m) und 100 m (11,84 sec) nicht überbieten. Eine bemerkenswerte Leistung bot die erst 16-jährige Manjorie Janssen aus den Niederlanden über die 1.500 Meter. Nur knapp verfehlte sie mit der Zeit von 4:29,44 min ihr großes Ziel; die Qualifikation für die diesjährige Europameisterschaft. Im abschließenden 5.000 Meter Lauf wurde Robin Borghans vom OSC Waldniel seiner Favoritenrolle gerecht. Er konnte seine Bestzeit verbessern und gewann in 15:47,47 min.

Im Verlauf des durch Musik untermalten Sportfestes gab es viele tolle Ergebnisse und persönliche Bestzeiten. Das große Helferteam des TuS Oedt war mehr als zufrieden. Nun freuen sich die Athleten und Veranstalter auf die zwei folgenden Sportfeste am 19. Juni und 3. Juli, wenn es wieder heißt: Bahnfest in Oedt: Von Sportlern – für Sportler!

Mehr von RP ONLINE