Fußball-Bezirksligist SSV Grefrath gewinnt das Derby gegen den Aufsteiger SV Vorst 2:1

Fußball-Bezirksliga : 2:1-Derbysieg für den SSV Grefrath

Für den stark verbesserten Aufsteiger SV Vorst war es schon die dritte Niederlage.

(WeFu) Aufatmen beim SSV Grefrath, und weiter Tristesse beim SV Vorst. Und das deshalb, weil die Ernst-Auswahl im Nachbarschaftsduell mit 2:1 (2:1) die Oberhand behielt und den ersten Saisonsieg einfuhr, wogegen der Aufsteiger im dritten Spiel die dritte Niederlage kassierte. Allerdings präsentierte sich das Team von Trainer Marcel Fischbach, bei dem Tim Smeets in der Endphase die Rote Karte sah (89., Schiedsrichter-Beleidigung), gegenüber den beiden ersten Partien, erheblich verbessert, was die Hoffnung nährt, dass auch bald etwas Zählbares auf dem Pluskonto stehen wird.

Schon nach neun Minuten zogen die Gäste nach vorne, weil der Ex-Linner Gowtham Kugathasan erfolgreich war. Aber der SSV war nicht geschockt, kam direkt zurück und egalisierte durch den früheren Nettetaler Matthias Terporten (16.). Und dann war Torjäger und Jungvater Michael Funken - er ist am Samstag Vater eines Sohnes, der auf den Namen Ben hören wird, geworden - zur Stelle und sorgte für das 2:1 (33.).

Niemand unter den knapp 200 Zuschauer ging zu dem Zeitpunkt davon aus, dass es das war mit dem Toreschießen. Das lag in erster Linie daran, dass die Hausherren nach der Führung beste Möglichkeiten liegen ließen. Später, so nach einer guten Stunde, die Vorster stärker wurden und ein mögliches Unentschieden in der Luft lag bzw. die Grefrather ihre Konter nicht konsequent genug zu Ende spielten.  

Mehr von RP ONLINE