1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen
  4. Lokalsport

Fußball: Funkel: Habe Uerdingen viel zu verdanken

Fußball : Funkel: Habe Uerdingen viel zu verdanken

Fussball Mit 254 Spielen und 59 Toren hält Friedhelm Funkel bis heute den Bundesligarekord aller Uerdinger Spieler. Und das könnte eine Bestmarke für die Ewigkeit sein. Denn ob Krefeld nochmal ins Fußball-Oberhaus zurückkehren wird, ist derzeit unwahrscheinlich. Damit der Verein überhaupt eine Überlebenschance besitzt, tritt Funkel heute (19 Uhr) als Trainer von Eintracht Frankfurt in der Grotenburg zu einem Freundschaftsspiel an. Und das ohne Gage.

Die schönste Zeit der Karriere

„Normalerweise hätte ich das Spiel aufgrund unserer Personalprobleme längst abgesagt. Aber ich weiß, wie wichtig die Sache für den KFC ist. Schließlich hänge ich ja auch nach wie vor noch an Uerdingen“, erklärte der 54-Jährige gestern im Gespräch mit unserer Zeitung. Friedhelm Funkel verbindet mit Krefeld eine ganze Menge: „Ich habe Uerdingen viel zu verdanken. Dort habe ich 20 Jahre verbracht. Bayer hat es mir ermöglicht Profi und Trainer zu werden. Hier habe ich die schönste Zeit meiner Karriere erlebt. Als Spieler ragt natürlich der Pokalsieg 1985 heraus, als Trainer der erste Aufstieg in die Bundesliga 1992.“

Seit seinem Abschied im Jahre 1996 kehrte er selten in die Grotenburg zurück. Zum letzten Mal war er mit dem 1. FC Köln 2002 zu einem Freundschaftsspiel hier. Trotzdem behält er „seinen“ Club immer im Auge und erkundigt sich bei seinen Freunden und Bekannten vom Niederrhein über den neuesten Stand der Dinge. „Von den handelnden Personen in Uerdingen kenne ich keinen. Aber ich freue mich, dass die neuen Leute etwas Positives bewegt haben und sich finanziell haben etwas einfallen lassen, den Verein zu retten“, sagt Funkel. Er hoffe, dass der KFC wenigstens den Sprung in die NRW-Liga schaffe.

  • 1:1 beim SVW Mannheim : KFC Uerdingen feiert den Klassenerhalt
  • Friedhelm Funkel auf dem Trainingsplatz mit
    Vor dem Abstiegsfinale : Abschlusstraining des 1. FC Köln unter Polizeischutz
  • ‚Arie van Lents Zeit in Unterhaching
    Schäfer, Luhukay, van Lent : So schlugen sich drei Ex-Borussen als Trainer im Abstiegskampf

Er selbst muss sich schon lange nicht mehr mit den unteren Regionen des Fußballs beschäftigen. Wenn Ottmar Hitzfeld im Sommer die Bayern verlässt, ist Funkel der Trainer mit den meisten Bundesligaspielen auf dem Konto. Frankfurt ist innerhalb von 17 Jahren erst seine fünfte Station im bezahlten Fußball. Und auch bei der Eintracht, die er gemeinsam mit Manager Heribert Bruchhagen Stück für Stück nach oben brachte, könnte er schon bald neuer Rekordtrainer sein. Er ist im Juli schon vier Jahre bei den Hessen. Nur Erich Ribbeck brachte es auf fünf Jahre.

Obwohl Funkel heute auf verletzte Stammkräfte sowie auf Nationalspieler verzichten muss, stehen nur zwei Amateurspieler in der Anfangself. Besonders freuen darf sich das Krefelder Publikum auf den Auftritt des jungen Brasilianers Ciao (21), der die Eintracht am Gründonnerstag gegen Cottbus nach einem 0:1-Rückstand zum 2:1-Erfolg führte.

(RP)