Esser trifft für Fußball-Bezirksligist VfL Tönisberg beim TDFV Viersen

Fußball-Bezirksliga: Tönisberger Esser gleicht in Viersen noch aus

(WeFu) Besser als nach der schlechten Vorbereitung erwartet ist der VfL Tönisberg zur zweiten Saisonhälfte der Fußball-Bezirksliga aus den Startlöchern gekommen. Im Nachholspiel und Verfolgerduell bei der TDFV Viersen holten die Rot-Weißen trotz zweimaligem Rückstand ein verdientes 2:2 (1:1), was eindeutig für die gute Moral spricht.

Unter dem Strich rückt mit diesem Unentschieden aber keine der beiden Mannschaften so richtig dem Tabellenzweiten VfL Giesenkirchen auf’s Fell, der auf dem Relegationsplatz stehend noch vier Punkte mehr auf der Habenseite hat. Auf Vorarbeit des früheren Spielsportlers Emre Senkul schoss Eric Tappiser die Platzherren früh nach vorne (14.). Ebenfalls ein ehemaliger Spieler von der Horkesgath, nämlich Daniel Franken, leitete den Tönisberger Ausgleich ein. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite legte er gekonnt quer zu Tolga Dügencioglu, der problemlos ausglich (29.).

Nach knapp einer Stunde stand Senkul wieder im Blickpunkt, denn nach Foul an Bilal Lekesiz verwandelte er den fälligen Foulelfmeter sicher. Mit Macht drückte der VfL nach diesem erneuten Rückstand auf den neuerlichen Ausgleich. Dadurch wurde die Defensive zwangsläufig gelockert, doch die Viersener spielten einige Konter einfach schlecht zu Ende. Hier hätten sie locker mit ihrem dritten Treffer für die Vorentscheidung sorgen können.

  • Lokalsport : Hohe Hürde für den VfL Tönisberg
  • Fußball-Bezirksliga : Herzprobleme: Spielabbruch in Viersen
  • Lokalsport : VfL Tönisberg vor Befreiungsschlag

So aber gelang der Himmelmann-Auswahl in der Nachspielzeit noch der insgesamt nicht unverdiente Ausgleich. Robin Fuhrmann, der in der nächsten Saison für den VfR Fischeln spielen wird, tankte sich über die Außenbahn gut durch, und Youngster Jan Esser, der im vergangenen Sommer aus dem Nachwuchs des SV Straelen zu den Tönisbergern gekommen war, vollstreckte.