Dressuren rücken beim Sommerturnier beim RV Graf Holk Grefrath in den Fokus

Reiten : Dressuren in den Fokus gerückt

1140 Nennungen liegen für das Sommerturnier beim RV Graf Holk Grefrath vor.

(off) Beim großen Sommerturnier des RV Graf Holk Grefrath, das bereits am Freitag um 13.30 Uhr beginnt, müssen die Reiter früh aufstehen. Die ersten Wettbewerbe finden nämlich schon am Samstag um 8.30 Uhr und Sonntag um 8 Uhr statt. Trotz des Beginns der Sommerferien verbuchten die Grefrather 1140 Nennungen. „Unsere Mitglieder haben nach dem erfolgreichen Kreisturnier zum zweiten Male die Anlage auf ein schönes Event vorbereitet“, sagt Pressewart Heinz-Gerd Feyen. Es gibt eine Neuerung: Zum ersten Mal führen die Grefrather ihre Dressuren auf dem Außenplatz durch. Das Abreiten besorgen die Dressurreiter dann in der Halle. „Damit geraten die Dressuren etwas mehr in den Fokus der Zuschauer“, so Feyen.

Alle Kreismeister haben genannt und kehren somit an die Stätte ihres Erfolges zurück. Die Grefrather selber sind quer durch die Prüfungen gut vertreten durch Hermann-Josef Thoenes und seinen Bruder Alexander, Melanie und Marina Thoenes sowie Lara und Nina-Maria Quinders und Marie Brückner. Zur Pferdeleistungsschau gehören die Sichtungen in Dressur und Springen auf E-Basis für den Kreis-Jugendcup und das Mannschaftsspringen Klasse A. Die Grefrather schalten in der vereinseigenen Pferdesportanlage im Heitzerend am Sonntag gleich zwei Mannschaftsspringen hintereinander, eins auf A- und das andere auf L-Ebene. Höhepunkte sind am Sonntag um 15.30 Uhr die M*-Dressur und 17 Uhr die Springprüfung Klasse M** mit Siegerrunde. Tags vorher das Punkte-springen Klasse M* mit Joker um 17 Uhr findet mit 87 Nennungen als nicht geteilte Prüfung die höchste Beteiligung.

Mehr von RP ONLINE