Leichtathletik: Der Oedter Straßenlauf soll attraktiver werden

Leichtathletik : Der Oedter Straßenlauf soll attraktiver werden

Bei der 29. Auflage des Oedter Straußenlaufs, der am kommenden Samstag (1.10.) stattfindet, wird es in zwei Laufdisziplinen jeweils Neuerungen geben. Damit soll die Attraktivität der Läufe gesteigert werden.

Veränderungen wird es bei den Streckenführungen des Volkslaufs (5 km), sowie beim Straßenlaufklassiker über zehn Kilometer geben. "Wir möchten den Straßenlauf im wahrsten Sinne erlebbarer machen, sowohl für die Aktiven, als auch für die Zuschauer", sagt Abteilungsleiter Manfred Knipper.

Weil sich Ziel und Start nun zentral an der Oedter Grundschule befinden, können die Teilnehmer, Betreuer und Zuschauer die Läufe wesentlich aktiver erleben, als in den vergangenen Jahren. Eine weitere Neuerung wird die Moderation am schwarzen Graben sein, die eine ganz neue Atmosphäre schaffen soll. Hobbyläufer und Nordic-Walker starten um 15 Uhr im Fünf-Kilometer-Lauf.

Der Zehn-Kilometer-Lauf beginnt um 15.50 Uhr. Auf einem flachen und schnellen Kurs, der nach wie vor maßgeschneidert ist im Hinblick auf die Bestenlisten, wird der Nachwuchs um 14.15 Uhr über 600m, 1000m und 2000m den Stadtlauf eröffnen. Dabei möchte der TuS Oedt an die positiven Erfahrungen aus der Vergangenheit anknüpfen und mit dem Motto "Bewegung mit Spaß" an den Schulen der Niersgemeinde verstärkt werben. Denn auch in diesem Jahr werden Geldpreise ausgelobt. Insbesondere durch die erfolgreiche Arbeit in Sachen "Summer Street" und der Initiative "Perspektiven für Oedt" liegen die Neuerungen für den Straßenlauf jedenfalls voll im Trend.

(RP)
Mehr von RP ONLINE