1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen
  4. Lokalsport

Krefeld Pinguine: Der KEV unter Zugzwang

Krefeld Pinguine : Der KEV unter Zugzwang

Das DNL-Team des KEV'81 hat die Enttäuschung von der 2:5-Niederlage im ersten Play-off-Halbfinalspiel am Mittwoch in Landshut gut wegsteckt.

Der Tabellenzweite aus der Hauptrunde steht jedoch am Sonntag ab 17 Uhr in der Rheinlandhalle unter Zugzwang und muss unbedingt gegen die Oberbayern gewinnen, damit in einem eventuellen dritten Spiel einen Tag später an gleicher Stelle die Chance zum Einzug ins Finale um die deutsche Meisterschaft gewahrt bleibt. Viel Zeit, noch großartig etwas zu ändern oder neu einzustudieren, hat das Krefelder Trainergespann Ralf Hoja und Uwe Schaub nicht.

Im Abschlusstraining bläuten die Trainer dem Team ein, dass sich die Spieler möglichst keine Strafzeiten einfangen dürfen. Im Spiel fünf gegen fünf zeigten sich die Schwarz-Gelben am Mittwoch anfangs als ebenbürtiger Gegner, der mit 1:0 in Führung ging und etwas später sogar eine große Chance zum 2:0 vergab. Im Gegenzug nutzte Landshut bei Strafzeiten mit einem Mann mehr entsprechend seinen Vorteil aus. Besonders bitter war die Spieldauerstrafe gegen KEV-Kapitän Marc Schaub, der für Samstag gesperrt ist. Die Hoffnungen auf Krefelder Seite beruhen nicht nur auf der Rückkehr von Torjäger Andreas Pauli.

  • Fotos : Pinguine: Der erste Sieg in 2011
  • Fotos : DEL 10/11: Krefeld Pinguine - DEG 3:4
  • Freuen sich über den Halbfinal-Einzug: Die
    Ludwigsburg muss ins fünfte Spiel : FC Bayern steht im Halbfinale der BBL-Play-offs

"In Landshut haben über 800 Fans ihre Mannschaft angefeuert und sich als siebter Mann erwiesen. Es wäre schön, wenn wir hier in Krefeld ebenfalls so einen anfeuerungsstarken Anhang am Samstag hinter uns wissen könnten. Das bringt sicher nochmals einen Schub nach vorne" hofft KEV- Stürmer Patrick Klöpper darauf, dass viele Fans den Weg in die Rheinlandhalle finden, um ihren Verein ins Finale zu puschen. RP

(RP)