1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen
  4. Lokalsport

Basketball: Aufstiegsdämpfer für TV Willich

Basketball : Aufstiegsdämpfer für TV Willich

Basketball (CN) In der Oberliga musste der Tabellenführer TV Willich die zweite Saisonniederlage hinnehmen und hat jetzt nur noch zwei Punkte Vorsprung, um den vorgesehen Aufstieg in die Regionalliga 2 zu realisieren. Das Team von Trainer Hartmut Oehmen kassierte beim direkten Verfolger ETB SW Essen eine herbe 82:100-Niederlage und darf sich in den letzten drei Meisterschaftsspielen keinen Ausrutscher mehr erlauben. Mit nur acht gesunden Spielern reisten die Wildcats nach Essen. Die Raubkatzen trafen auf einen Gegner, der bis in die Haarspitzen motiviert war und dem in der Begegnung so gut wie alles gelang. "Selbst in Bestbesetzung hätten wir an diesem Tag keine Chance gegen die Essener gehabt", gab nach dem Match auch Coach Oehmen zu.

Im ersten Viertel war die Trefferquote bei beiden Teams fast gleich, was der knappe 28:27-Vorsprung für die Gastgeber deutlich machte. Im zweiten Viertel sammelte Essen weiterhin Punkte, wohingegen Willich den Ball kaum noch in den Korb brachte. Die Essener 62:44-Führung zur Pause deutete schon darauf hin, dass der Tabellenführer an diesem Tag wohl den Kürzeren ziehen würde.

Zwar schürte Ohmen noch einmal die Hoffnung auf eine Wende, als er in der Pause daran zweifelte, dass der ETB auch in der zweiten Hälfte soviel Wurfglück haben würde, doch wurde diese Hoffnung schnell zerstört. Essen traf nach wie vor aus allen Lagen und erspielte sich eine 90:66-Führung vor dem Schlussviertel. Auch in diesem Abschnitt hielten die Essener das Tempo hoch, ließen nicht nach und waren auch konditionell besser drauf als die Gäste.

Doch es spricht für Willich, dass die Wildcats sich die anbahnende Niederlage bereits eingestanden, doch nicht aufgaben und das Nachlassen des druckvollen Essener Spiels gegen Ende der Partie zu einer Ergebniskorrektur nutzten.

(RP)