1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen
  4. Lokalsport

Anrather TK: Laura Schneider stolz auf den Papa

Tischtennis : Laura Schneider stolz auf den Papa

Beim Anrather Tischtennisklub läuft es derzeit bei den Herren sehr gut. Die Damen-Mannschaft gibt nach einer enttäuschenden Hinrunde in der NRW-Liga die Hoffnung auf den Klassenverbleib nicht auf.

(MaHa) Die Frauen vom Anrather TK blicken trotz sieben Niederlagen in sieben Spielen in der Hinrunde hoffnungsvoll ins neue Jahr. Dann wollen die Anratherinnen um Spielführerin Laura Schneider die Aufholjagd starten und den Klassenerhalt in der NRW-Liga unter Dach und Fach bringen.

Schon seit der Jugend ist die gebürtige Neusserin Laura Schneider beim Anrather TK aktiv, wuchs quasi in der Halle auf und lernte das Vereinsleben kennen. „Der Anrather TK ist eine große Familie. Und man unternimmt auch außerhalb der Halle vieles miteinander. Es sind viele Freundschaften entstanden“, berichtet die 19-Jährige.

Auch wenn man sich in der Hinrunde in allen sieben Spielen geschlagen geben musste, ist Laura Schneider für das neue Jahr optimistisch. „Das Quäntchen Glück hat zum Teil gefehlt, wir haben einige Spiele knapp verloren. Wir können den Klassenerhalt noch realisieren“, sagt Schneider. 

Laura Schneider ist stolz auf die Leistungen der 1. Herren des Anrather TK, bei denen auch ihr Vater David Reiners aktiv ist: „Bei den Herren läuft es richtig gut, sie haben die Chance auf den Aufstieg in die Verbandsliga.“ Am Samstag gewannen die Herren beim SV DJK Holzbüttgen III mit 9:5 und belegen punktgleich hinter Tabellenführer SC Bayer 05 Uerdingen II den 2. Platz.

  • Valerija Mühlbach gewann bei der Auswärtstour
    Tischtennis : DJK bringt drei Zähler aus dem Norden mit
  • Trumpfte auf: Markus Knoben von der
    Tischtennis : TG Neuss schrammt in Obertshausen am Sieg vorbei
  • Das Foto zeigt Bezirksliga-Herbstmeister FC Büderich
    Fußball in Meerbusch : FCB schließt Hinrunde mit Kantersieg ab

In der Oberliga mussten sich die Herren vom SC Bayer 05 Uerdingen am Samstagabend beim TTC Waldniel mit 4:6 geschlagen geben. Einen Tag später gab es beim 7:3-Erfolg beim GSV Fröndenberg Grund zum Jubeln. Am Samstag kommt es zum letzten Vorrundenspiel gegen TV Refrath. Die Uerdinger belegen mit 11:9 Zählern Platz 6. In der Verbandsliga gewann der TSV Krefeld-Bockum am Samstag mit 9:6 gegen den TTC BW Brühl-Vochem II.

Mit demselben Ergebnis siegte man einen Tag später beim TuS Porselen. Der TSV ist mit nunmehr 12:10 Punkten Sechster, das nächste Spiel findet am 15. Januar zu Hause gegen den SV DJK Holzbüttgen II.