1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen
  4. Lokalsport

Schulsport: 114 Schüler wagten sich aufs Eis

Schulsport : 114 Schüler wagten sich aufs Eis

114 Schülerinnen und Schüler der Primarstufe haben sich jetzt im Grefrather Eisstadion die Schlittschuhe angezogen, um auf die Jagd nach Urkunden und Medaillen zu gehen.

Nach wochenlanger Vorbereitung im Rahmen des Landesprogramms Talentsichtung und Talentförderung konnte es endlich los gehen. Der seit Beginn der Saison tätige Olympiastützpunkttrainer Marc Otter hatte ganze Arbeit geleistet. Die Talente lieferten sich spannende Duelle über 100 und 300 Meter. Wer stürzte, rappelte sich auf und lief weiter so schnell er konnte. Eltern, Lehrer und Mitschüler jubelten und applaudierten den Läufern zu. Und ganz wie bei den Profis, waren die Leistungen der Teilnehmer auf den großen Anzeigetafeln zu bestaunen.

Die schnellsten Läufer durften bei der Siegerehrung aufs Treppchen und eine Medaille entgegen nehmen. Alle anderen erhielten eine Urkunde. Als krönender Abschluss der Kreismeisterschaft schickten die Schulen jeweils vier Läufer ins Rennen, die beim Staffellauf 400 Meter im Team zurücklegen mussten. Damit erreichte die Stimmung ihren Höhepunkt. Die Katholische Grundschule Grefrath fuhr den Sieg nach Hause. Zweiter wurde die Katholische Grundschule Leuth, Platz drei ging an die Lambertusschule Breyell.

  • Der SV Bayer Uerdingen 08 will
    SV Bayer 08 gegen Düsseldorfer SC : Spitzenspiel der Wasserball-Bundesliga am Waldsee
  • Fußball-Landesliga : Für den VfL Tönisberg ist ein Sieg Pflicht
  • Handball-Verbandsliga : Adler II hat als Außenseiter nichts zu verlieren

Horst Gerlach, Nachwuchskoordinator für Schuleislaufen, zeigte sich zufrieden mit der Kooperation zwischen Schule und Verein. "Nachwuchssorgen sind aufgrund der diesjährigen Rekordteilnehmerzahl unbegründet", stellte er fest. Einziger Wermutstropfen der Veranstaltung war allerdings die zu geringe Teilnehmerzahl für die Sekundarstufe. Gerlach dazu: "Hier musste der Wettkampf leider ausfallen."

(RP)