Stadt Kempen: Schnelles Internet: Viele Haushalte müssen warten

Stadt Kempen : Schnelles Internet: Viele Haushalte müssen warten

Obwohl die Bauarbeiten im Zeitplan liegen, kann die Telekom ihre Zusage, bis Ende Februar weitere 6000 Haushalte im Kempener Stadtgebiet fürs neue Glasfasernetz freizuschalten, nicht einhalten. "Wir bedauern dies sehr und können uns bei unseren Kunden nur entschuldigen", sagte der zuständige Regionalvertriebsbeauftragte der Telekom, Daniel Breuer, gestern im Gespräch mit der Rheinischen Post. Die Freischaltung sei zwar zum genannten Zeitpunkt technisch realisierbar, aber die Bundesnetzagentur habe aus Wettbewerbsgründen nur einen späteren Termin zugelassen, so Breuer.

So werden sich viele Telekom-Kunden, die schon jetzt aufs schnellere Internet gehofft hatten, gedulden müssen. Vor Anfang Mai sei eine Freischaltung nicht möglich, erklärte Breuer. Gedulden müssen sich auch Neukunden. Wegen der großen Nachfrage nach schnellerem Internet befinden sich derzeit etwa 600 weitere Haushalte im Kempener Stadtgebiet in der Warteschleife. Sie müssen erst angeschlossen werden. Das könne fünf bis sechs Wochen dauern, sagte Breuer gestern.

(rei)
Mehr von RP ONLINE