1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Schnellere Corona-Tests in den Altenheimen des Kreises Viersen

Corona : Zwei neue Todesfälle durch Corona im Kreis

Im Kreis Viersen sind zwei weitere positiv auf Corona getestete Person verstorben. Eine 78-jährige Frau aus Viersen verstarb im Krankenhaus. Im betroffenen Heim in Niederkrüchten ist eine 89-jährige Bewohnerin das fünfte Todesopfer in der Einrichtung und insgesamt das 13. im Kreisgebiet.

Aktuell sind in Kempen 45 nachgewiesene Corona-Fälle beim Gesundheitsamt registriert, davon 19 Genesene. Insgesamt ist die Zahl der Infizierten im Kreis Viersen auf 430 gestiegen. Davon sind insgesamt 111 genesen, elf Personen verstorben und 22 in stationärer Behandlung. Auf die Kommunen im Einzelnen entfallen folgende Zahlen: Brüggen: 13 Infizierte und zwei Genesene, Grefrath: 21 und elf, Kempen 45 und 19, Nettetal: 36 und 14, Niederkrüchten: 81 und zehn, Schwalmtal: 15 und zwei, Tönisvorst: 48 und neun, Viersen: 74 und 17, Willich: 96 und 27, ohne Angabe: ein. Im Kreis Viersen sollen alte Menschen in Pflegeheimen schneller getestet werden. Dazu ist seit Mittwoch ein neues Screening-Fahrzeug im Einsatz.

(hd)