1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Obertor In Oedt: Schild erinnert an Straßengemeinschaft

Obertor In Oedt : Schild erinnert an Straßengemeinschaft

OEDT (mab) Premiere für den Oedter Heimatverein am gestrigen Morgen. Erstmals wurde eine Erinnerungstafel mit zahlreichen Fotos an einer Mauer am Obertor 2 befestigt. Diese bunte Tafel erinnert an die Auflösung der Straßengemeinschaft Nieder- und Bruchstraße, sowie Obertor. Bereits am 7. März 2014 war der Beschluss gefasst worden, die Gemeinschaft aufzulösen, die 1951 von den Oedter Bürgern Theodor Berendahls, Heinrich Ernst und August Ketter gegründet worden war.

OEDT (mab) Premiere für den Oedter Heimatverein am gestrigen Morgen. Erstmals wurde eine Erinnerungstafel mit zahlreichen Fotos an einer Mauer am Obertor 2 befestigt. Diese bunte Tafel erinnert an die Auflösung der Straßengemeinschaft Nieder- und Bruchstraße, sowie Obertor. Bereits am 7. März 2014 war der Beschluss gefasst worden, die Gemeinschaft aufzulösen, die 1951 von den Oedter Bürgern Theodor Berendahls, Heinrich Ernst und August Ketter gegründet worden war.

Einige Mitglieder waren 63 Jahre in der Gemeinschaft aktiv, berichtete Karl A. Willmen, der Vorsitzende des Oedter Heimatverein in Anwesenheit von Bürgermeister Manfred Lommetz. Es gab früher verschiedene Feste vom Straßenfest über das Schweineblut bis zur Weihnachtsfeier. Doch zuletzt sei das Interesse an der Gemeinschaft nicht mehr so groß gewesen. Die Gemeinschaft hatte dem Heimatverein das restliche Vereinsvermögen zur Verfügung gestellt. Der wusste zunächst nicht so recht, was man mit dem Geld machen sollte, bis die Idee der Erinnerungstafel entstand.

  • Gemeinde Grefrath : Eine Hommage an Oedt
  • Symbolfoto
    Corona im Kreis Viersen : Inzidenzwert im Kreis steigt weiter
  • Am 26. Mai stürzte ein Leichtflugzeug
    Flugzeugabsturz in Grefrath : Neue Fakten zum Absturz veröffentlicht

Lommetz meinte gestern, dass ein "Ende auch ein Neuanfang" sein könne. Es sind schließlich in diesem Straßenbereich fünf neue Häuser geplant. Andererseits war man sich auch einig, dass eine solche Auflösung auch eine Zeiterscheinung ist. Straßengemeinschaften und Nachbarschaften haben lange Jahre zu einem geselligen Leben in einer Gemeinde beigetragen, die Zeiten haben sich jedoch geändert.

(mab)