1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Salami aus Kempen-Tönisberg zurückgerufen wegen möglicher mikrobieller Verunreinigung

Verdacht mikrobieller Verunreinigung : Salami aus Tönisberg wird zurückgerufen

Die Firma Herm. Schepers aus Tönisberg, die zur Sauels-Gruppe gehört, ruft den Artikel „Salame Felino g.g.A. 100g“ zurück. Es bestehe der Verdacht auf eine mikrobielle Verunreinigung durch Salmonellen, teilt das Unternehmen mit.

Vertrieben wurde die Salami in Filialen von Aldi Süd im Saarland sowie in Teilen von Nordrhein-Westfalen, Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz. Kunden, die das Produkt erworben haben, sind aufgerufen, es nicht zu essen, sondern bei Aldi zurückzugeben. Das Geld werde auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet. Andere Produkte des Unternehmens seien nicht betroffen, heißt es weiter. Salmonellen können eine Infektion mit Durchfall, Bauchschmerzen und gelegentlich Erbrechen und leichtem Fieber auslösen. „Personen, die dieses Lebensmittel gegessen haben und schwere oder anhaltende Symptome entwickeln, sollten ärztliche Hilfe aufsuchen und auf eine mögliche Salmonellen-Infektion hinweisen. Sich ohne Symptome vorbeugend in ärztliche Behandlung zu begeben, ist nicht sinnvoll“, so das Unternehmen weiter.