1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Rolf Laupichler aus Kempen wird am Sonntag 90 Jahre alt

Geburtstag in Kempen : Viele Jahre erfolgreich eigene Speditionsfirma geführt

Rolf Laupichler wird am Sonntag 90 Jahre alt. Im Jahr 1956 siedelte er aus Erfurt an den Niederrhein um. Seinen runden Geburtstag feiert er wegen der Corona-Krise nur im engsten Kreis.

Am Sonntag, 7. Juni, feiert Rolf Laupichler aus Kempen seinen 90. Geburtstag. Er wohnt mit seiner Frau Gisela seit fast 40 Jahren im Eigenheim auf der Dunantstraße im Hagelkreuzviertel. Das Ehepaar hat vier Töchter und vier Enkelkinder. Eigentlich war eine große Feier mit Familie und Freunden geplant. Wegen der Corona-Auflagen wird nun nur im engsten Kreis gefeiert.

Der Jubilar wurde am 7. Juni 1930 in Erfurt in Thüringen als einziges Kind seiner Eltern geboren. Sein Vater starb bereits Anfang 1944 an den Folgen einer Diphterie-Erkrankung. Die Mutter betrieb in Erfurt eine kleine chemische Fabrik. Rolf Laupichler machte nach Internatsaufenthalt und Schulabschluss eine Lehre „auf dem Büro“. Weil er mit einem Freund in Grenznähe zur Bundesrepublik aufgegriffen wurde, musste er zwei Jahre Dienst bei der Bereitschaftspolizei in Erfurt absolvieren. 1956 dann gelang es ihm, in den Westen, nach Düsseldorf, umzusiedeln. Er arbeitete zunächst als angestellter Speditionskaufmann.

1961 gründete er die in Krefeld und Kempen angesiedelte Laupichler Speditions- und Lagerungs-GmbH, die er bis 2002 betrieb. Viele Jahrzehnte lang ging es für das Ehepaar in jeder freien Minute zu Caravan und Boot nach Holland. Zu seinen weiteren Hobbys zählt der Jubilar den Modellbau. Zu seinem Geburtstag wünscht er sich, dass die Corona-Krise bald enden möge. „Das hatte ich mir nicht vorgestellt, dass so etwa eintreten könnte“, sagt er.

(evs)