Renovierung des Kempener Franziskanerklosters geht weiter

Kulturforum : Malerarbeiten im Kreuzgang beginnen nächste Woche

Im Kulturforum Franziskanerkloster in Kempen gehen die Arbeiten endlich weiter. CDU stellt Antrag zum Museum.

Seit Monaten warten Besucher des Kulturforums Franziskanerkloster in Kempen darauf, dass die Restaurierungsarbeiten im Kreuzgang endlich abgeschlossen werden. Aus unterschiedlichen Gründen hat sich die Angelegenheit erheblich in die Länge gezogen. Nun sind an den Wänden schon mal Farbmuster zu erkennen. Und Kempens Hochbauamtsleiter Christian von Oppenkowski berichtete jetzt den Mitgliedern des Bauausschusses, dass am kommenden Montag, 8. Juli, die abschließenden Malerarbeiten im Kreuzgang beginnen.

Fast abgeschlossen ist derweil die Dachsanierung. Am Innenhof wurden die Dachrinnen erneuert und dazu auch Schieferplatten ausgetauscht. Die Arbeiten am Dach waren insofern sehr aufwändig, als die Gerüstbauteile und das Material der Dachdecker mit einem Autokran über das Gebäude in den Innenhof des ehemaligen Klosters gehoben werden mussten.

Unterdessen hat die CDU-Stadtratsfraktion beantragt, bei der noch anstehenden Neukonzeption des Kramer-Museums auf eine umfassende Barrierefreiheit zu achten, die es auch behinderten Menschen erlaubt, Ausstellungen ohne fremde Hilfe zu besuchen. Dabei geht es den Christdemokraten nicht nur um die bauliche Barrierefreiheit. Auch visuell und sprachlich soll Behinderten im Museum und im gesamten Kulturforum der Zugang erleichtert werden. Die Stadt soll prüfen, ob dies möglich ist. Wie CDU-Fraktionsvorsitzender Wilfried Bogedain weiter erklärt, sollten auch alle Informationswege und Kommunikationseinrichtungen für Behinderte „grundsätzlich ohne fremde Hilfe zugänglich und nutzbar sein“.

(hd)
Mehr von RP ONLINE