1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Tönisvorst: Radler überfährt Kleinkind und flüchtet

Tönisvorst : Radler überfährt Kleinkind und flüchtet

Ein dreijähriger Junge aus St. Tönis ist bei einem Unfall am Dienstag um 15.15 Uhr bei einem verkehrsunfall leicht verletzt worden: Das Kind wurde von einem Radfahrer erfasst, meldet die Polizei. Der Mann flüchtet von der Unfallstelle, ohne sich um das Geschehen zu kümmern.

Das Kleinkind war gemeinsam mit seiner Mutter auf dem Corneliusweg in Richtung Wendehammer im Auto unterwegs. Etwa in Höhe der Hausnummer 53 stellte die 35-jährige St. Töniserin ihren Wagen zum Parken ab und verließ mit ihrem Kind das Auto auf der Fahrerseite. Da neben ihr ein Fahrzeug anhielt, schickte die junge Mutter ihren Sohn von der Fahrbahn der "Spielstraße" auf den linken Gehweg. Hier erfasste ein Radfahrer, der ebenfalls in Richtung Wendehammer unterwegs war, das Kleinkind. Nach Aussagen der Mutter und eines Augenzeugen überfuhr der Radfahrer den Körper des Kindes.

Der Dreijährige stürzte durch die Kollision. Der Radfahrer entfernte sich durch einen Weg im Wendehammer in Richtung Willicher Straße. Die Mutter rief dem Mann zu, er möge anhalten. Ein spielender Junge lief zudem hinter dem Flüchtenden her, konnte den Radler aber nicht einholen.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: Etwa 55 bis 60 Jahre alt. Er hatte sehr spärliches graues Haar (fast Glatze) und einen Schnurrbart. Er trug eine graue Jacke und fuhr ein braunes Hollandrad. Die Beamten des Verkehrskommissariats vermuten, dass der Radler häufiger in diesem verkehrsberuhigten Bereich unterwegs ist.

Anwohner und andere Hinweisgeber können sich unter der Rufnummer 02162/377-0 bei der Polizei melden.