1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Kempen: Polizeieinsatz bei irischen Landfahrern

Kempen : Polizeieinsatz bei irischen Landfahrern

Am Freitag hat die Polizei im Rahmen eines Großeinsatzes die Personalien der irischen Landfahrer überpüft, die auf dem Parkplatz neben dem Self-Markt an der Otto-Schott-Straße in Kempen kampieren. Eine Person führte keine Ausweispapiere mit sich, bei einer weiteren Person fand die Polizei eine geringe Menge Betäubungsmittel.

Die Kreispolizei Viersen wurde bei dem Einsatz von einer Hundertschaft der Bereitschaftspolizei Mönchengladbach unterstützt. Die Einsatzkräfte nahmen die Personalien der Tinker auf.

Die halten sich auf dem Privatgelände, einer Brachfläche am Rande eines Gewerbegebietes, illegal auf. Sie sind inzwischen mit 20 Wohnwagen und weiteren Fahrzeugen auf dem Platz, der mit einem Bauzaun nach außen abgeriegelt ist. Die Landfahrer waren am Montag per Gerichtsbeschluss aus einer leer stehenden ehemaligen Wohnsiedlung an der Lilienthalstraße im Gladbacher Nordpark vertrieben worden. Sie fuhren daraufhin nach Kempen.

Bernd Kanders, der Eigentümer des Geländes, auf dem die Iren nun kampieren, will über seine Anwälte beim Amtsgericht Kempen eine einstweilige Verfügung wegen Hausfriedensbruchs gegen die ungebetene Gäste erwirken. Das Verfahren kann sich allerdings noch hinziehen. In Mönchengladbach dauerte es fast einen Monat, bis der Gerichtsbeschluss vorlag.

Die Überprüfung durch die Polizei verlief am Freitag ohne Zwischenfälle. Die Beamten nahmen die Personalien von 36 Personen auf. Die Identitätsfeststellung ist vor allem für den Besitzer des Geländes, Bernd Kandes, wichtig. Er kann nur dann vor Gericht eine einstweilige Verfügung erwirken, wenn die Identität der Landfahrer bekannt ist.

Der Aufenthalt der Iren hat im Umfeld des Großparkplatzes in den vergangenen Tagen bereits bei dort angesiedelten Firmen für Unruhe gesorgt. Einige der Iren sollen beim Ladendiebstahl erwischt worden sein. Bei dem Einsatz am Freitag fand die Polizei bei einem der Tinker eine geringe Menge Betäubungsmittel. Es wurde Anzeige erstattet, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Polizei-Hundertschaft überprüft irische Landfahrer

(RP)