1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Polizei berät zum Einbruchschutz in Kempen und Willich

Aktionswoche „Riegel vor!“ : Polizei berät in Kempen und Willich zum Einbruchschutz

In der dunklen Jahreszeit haben Einbrecher leichteres Spiel. In den ersten beiden Oktoberwochen wurden der Polizei schon 21 Wohnungseinbrüche angezeigt – mehr als im Vorjahr. Bürger können sich beraten lassen.

Der Herbst ist da – und mit dem Beginn der dunklen Jahreszeit haben auch die Einbrecher ein leichteres Spiel. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurden in den ersten beiden Oktoberwochen dieses Jahres schon 21 Wohnungseinbrüche bei der Polizei angezeigt, im vergangenen Jahr waren es etwa 15 Einbrüche in diesem Zeitraum. Im Rahmen einer Aktionswoche zum Einbruchschutz bietet die Kreispolizeibehörde Viersen jetzt Beratungen für Gruppen und am Telefon an, außerdem stehen Fachleute der Polizei im Rahmen der Aktion „Riegel vor!“ an Info-Ständen in Kempen und Willich für Fragen von Bürgern bereit.

„Jetzt ist es an der Zeit, die Sicherheit von Haus und Wohnung zu überprüfen und zu verbessern“, teilte die Polizei mit, die eine Beratung zum Einbruchschutz anbietet. Dazu wird am Freitag, 29. Oktober, von 18 bis etwa 20 Uhr eine Gruppenberatung in den Räumen der Kriminalprävention am Mühlenberg 7 in Viersen-Dülken angeboten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Interessierte müssen vorab unter Ruf 02162 3773137 ihren Namen und ihre Telefonnummer auf dem Anrufbeantworter hinterlassen. Damit sind sie angemeldet.

  • Symbolbild.
    Corona im Kreis Viersen : Die Stadt Willich hat die höchsten Infektionszahlen
  • Die Niers zur Herbstzeit
    Leser-Aktion in Grefrath, Kempen, Tönisvorst und Willich : Schicken Sie uns Ihr Herbstbild!
  • Großer Andrang in Langenfeld: Innenminister Herbert
    Gespräche mit der Polizei : „Coffee with a Cop“ – Aktion ist am 16. Dezember in Krefeld

Am Sonntag, 31. Oktober, stehen die Berater für persönliche Gespräche zur Verfügung – von 10 bis 12 Uhr auf dem Marktplatz in Willich und von 14 bis 16 Uhr auf dem Buttermarkt in Kempen. Am Info-Stand der Kriminalprävention erhalten Interessierte viele Informationen zu verschiedenen Themen. Für alle, die nicht nach Kempen oder Willich kommen können, bietet Berater Torsten Janssen am Samstag, 30. Oktober, von 10 bis 14 Uhr eine telefonische Beratung zum Einbruchschutz an unter Ruf 02162 3773135.

(biro)