Planungswerkstatt für den Marktplatz in Oedt

Bürgerbeteiligung erwünscht : Planungswerkstatt für schöneren Marktplatz in Oedt

Am Dienstag und Mittwoch, 10./11. September, sind die Planungsbüros in Oedt vor Ort. Bürger sind zum Dialog mit den Experten eingeladen.

Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) nennt sich das Förderprogramm, mit dem die Gemeinde Grefrath den Ortsteil Oedt in den kommenden Jahren verschönern will. Dabei ist die Umgestaltung des Marktplatzes ein Teilaspekt des Projektes. Drei renommierte Landschaftsarchitektur- und Ingenieurbüros sollen Lösungsvorschläge für die künftige Oedter Mitte entwickeln. Dabei ist auch die Meinung der Bürger gefragt. Ziel ist es, in Oedt einen Platz mit Aufenthaltsqualität zu schaffen. Den gibt es bislang nicht. Am kommenden Dienstag, 10. September, und Mittwoch, 11. September, findet dazu eine öffentliche Planungswerkstatt in Oedt statt. Erste Ideen zur Platzgestaltung wurden bereits bei einem Bürgerworkshop im Juli 2017 skizziert. Diese bilden nun die Grundlage für die weitere Planung. Das Projekt wird mit Landesmitteln finanziell gefördert.

Die Gemeinde lädt alle Bürger ein, sich an dem Prozess zu beteiligen und mit Anregungen und Ideen einzubringen. Los geht es am Dienstag, 10. September, 15 Uhr, mit einem rund einstündigen Rundgang durch Oedt. Treffpunkt ist vor der Albert-Mooren-Halle, in der auch die Abendveranstaltungen stattfinden sowie ein Arbeitsraum für die Planer eingerichtet wird. Die offizielle Auftaktveranstaltung startet um 18 Uhr. Dort stellen die Planungsbüros erste Einschätzungen ihrer Eindrücke vor. Im Anschluss ist Gelegenheit zur Diskussion.

Weiter geht es am Mittwoch, 11. September, mit der inhaltliche Bearbeitungsphase der Büros vor Ort. Zwischen 12 und 14 Uhr öffnen die Planer ihren Arbeitsraum für alle Interessierten – aus Sicht der Gemeinde eine gute Möglichkeit zum Dialog. Um 18 Uhr präsentieren die Planer erste Konzept- und Entwurfsideen. Die anschließende Diskussionsphase bietet wiederum Raum für Anregungen und Ideen aus der Bürgerschaft.

„Die Neugestaltung des Marktplatzes führt zu einer erheblichen Veränderung des Ortskerns. Wir freuen uns, wenn viele Bürger, insbesondere auch Jugendliche und junge Erwachsene, die Möglichkeit der Beteiligung nutzen“, so Bürgermeister Manfred Lommetz.

Im Anschluss an die Planungswerkstatt haben die Experten rund vier Wochen Zeit, ihre Vorstellungen auszuarbeiten. Am 28. Oktober sollen die Ergebnisse dann in Oedt einem Auswahlgremium öffentlich vorgestellt werden. Am Ende endet der Grefrather Gemeinderat, welcher Beitrag Grundlage der weiteren Planung sein soll. Näheres findet sie auf der Internetseite der Gemeinde Grefrath unter www.grefrath.de/de/inhalt/staedtebaufoerderung.

(rei)