Ortsversammlung des DRK Grefrath

Grefrath : DRK Grefrath will die Nachwuchsarbeit stärken

Das Vorstandsteam um den Vorsitzenden Christian Kappenhagen wurde bei der Ortsversammlung einstimmig wiedergewählt.

Bei der Ortsversammlung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Grefrath konnte der Vorstand auf ein erfolgreiches Jahr zurückschauen. Der stellvertretende Bereitschaftsleiter Gerom Reddmann berichtete, dass die ehrenamtlichen Helfer insgesamt 6400 Stunden geleistet haben. Der Großteil davon entfiel auf die Sanitätsdienste, etwa im Eisstadion, oder die acht Blutspende-Termine und Aus- und Fortbildungsveranstaltungen. Außerdem wurden in 2018 mehr Erste-Hilfe-Kurse als im Vorjahr angeboten. In 2019 wird wegen der hohen Nachfrage erneut aufgestockt – 22 Kurse in der neuen DRK-Unterkunft am Grefrather Wasserwerk bieten Kapazität für bis zu 330 Teilnehmer. Die Kurse sind nicht nur bei Fahrschülern, sondern auch bei Grefrather Unternehmen beliebt, die ihre betrieblichen Ersthelfer in Erster Hilfe ausbilden lassen.

Die langfristige Nachwuchsarbeit im Jugendrotkreuz wird seit diesem Jahr um eine spezielle Gruppe für Seiteneinsteiger ergänzt, die sich in den Bereichen Sanitätsdienst, Technik und Sicherheit, Betreuung oder Führung ausbilden lassen. Hier besteht für Interessenten im Alter von 16 bis 60 Jahren jederzeit die Möglichkeit, im DRK aktiv zu werden.

Mit seiner breit aufgestellten Innovationsstrategie hatte sich das DRK Grefrath um Mittel aus einem DRK-Innovationsfonds beworben. Die stellvertretende DRK-Kreisvorsitzende Wilma Jansen überbrachte bei der Ortsversammlung die gute Nachricht, dass die Grefrather mit ihrem Konzept voll überzeugen konnten und die Mittel in voller Höhe bewilligt wurden.

Neben einer soliden Kassenlage, die Schatzmeister Günter Bruckhoff vorstellte, zeugten auch die Vorstandswahlen von einem harmonischen Vereinsleben: Das neunköpfige Team um den Vorsitzenden Christian Kappenhagen wurde einstimmig wiedergewählt, Jens Ernesti ergänzt als stellvertretender Vorsitzender für die ausgeschiedene Isabell Jakobi den Vorstand.

Mehr von RP ONLINE