Kreis Viersen: Optendrenk in Kuratorium berufen

Kreis Viersen: Optendrenk in Kuratorium berufen

Die Deutsch-Niederländische Gesellschaft mit Sitz in Aachen hat den CDU-Landtagsabgeordneten Dr. Marcus Optendrenk aus Nettetal in ihr Kuratorium berufen. Die Gesellschaft setzt sich für eine intensivere grenzüberschreitende Zusammenarbeit ein. Vorsitzender Dueter Rehfeld und sein Stellvertreter Prof. Harry Welters stellten jetzt in Aachen das Arbeitsprogramm für die nächsten zwei Jahre vor. Darin spielt das Kuratorium unter Leitung des früheren niederländischen Bildungsministers Prof.

Jo Ritzen eine besondere Rolle. Es sollen neue Impulse insbesondere für die Zusammenarbeit des Landes NRW mit der Provinz Limburg erarbeitet werden. "Dazu ist jetzt eine gute Zeit. Denn Limburg hat gerade eine neue Regierung, die grenzüberschreitend viel stärker aktiv werden will", so Optendrenk, der auch Kreisvorsitzender seiner Partei ist. Er will seine Erfahrungen aus dem Europaausschuss des Landtags ebenso einbringen wie die Kontakte aus der täglichen Arbeit im Grenzland.

(RP)