Rettungsdienst Der Stadt Kempen: Neues Fahrzeug für Notarzt-Einsätze

Rettungsdienst Der Stadt Kempen: Neues Fahrzeug für Notarzt-Einsätze

KEMPEN (rei) Die Kempener Rettungswache hat Verstärkung bekommen. Dieser Tage wurde ein neues Notarztfahrzeug in Dienst gestellt. Der Wagen ist ein BMW X 5 mit Allradantrieb und 258 PS. Er wurde von der Firma Fahrzeugbau Kevelaer für die Zwecke des Rettungsdienstes speziell umgerüstet. Der neue Notarztwagen ersetzt das Vorgängermodell, das seit Mai 2011 im Rettungsdienst der Stadt Kempen eingesetzt war. Die medizinisch-technische Ausrüstung des alten Fahrzeuges konnte für den neuen Wagen übernommen werden. Und dennoch bietet das Neufahrzeug deutliche Verbesserungen bei der passiven Sicherheit, wie der zuständige Dezernent der Stadt Kempen, der Erste Beigeordnete Hans Ferber, bei der feierlichen Entsegnung durch Pfarrer WolfgangAcht in der Feuer- und Rettungswache an der Heinrich-Horten-Straße erklärte.

KEMPEN (rei) Die Kempener Rettungswache hat Verstärkung bekommen. Dieser Tage wurde ein neues Notarztfahrzeug in Dienst gestellt. Der Wagen ist ein BMW X 5 mit Allradantrieb und 258 PS. Er wurde von der Firma Fahrzeugbau Kevelaer für die Zwecke des Rettungsdienstes speziell umgerüstet. Der neue Notarztwagen ersetzt das Vorgängermodell, das seit Mai 2011 im Rettungsdienst der Stadt Kempen eingesetzt war. Die medizinisch-technische Ausrüstung des alten Fahrzeuges konnte für den neuen Wagen übernommen werden. Und dennoch bietet das Neufahrzeug deutliche Verbesserungen bei der passiven Sicherheit, wie der zuständige Dezernent der Stadt Kempen, der Erste Beigeordnete Hans Ferber, bei der feierlichen Entsegnung durch Pfarrer WolfgangAcht in der Feuer- und Rettungswache an der Heinrich-Horten-Straße erklärte.

So verfügt der neue Notarztwagen über ein Funk- und Navigationssystem, über das die Kreisleitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst in Viersen den Einsatzort direkt ins Fahrzeug übermitteln kann. Das neue Spezialfahrzeug kostete die Stadt Kempen etwa 74.000 Euro.

(RP)